Deutschland barrierefrei In Deutschland wird viel für Barrierefreiheit getan

Deutschland barrierefrei

Die Grundlage zur Gewährleistung der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum bildet für Deutschland die DIN-Norm DIN 18040, welche in ihren beiden Teilen seit 2011 die Norm DIN 18024/25 ersetzt. DIN-Normen sind an sich erst einmal nicht rechtsverbindlich, außer sie werden in Gesetze eingeführt oder per Verordnung reglementiert. Die Umsetzung der DIN-Norm 18040 schafft Barrierefreiheit, die Menschen mit Behinderungen, vor allem Rollstuhlfahrern, größeren Bewegungsfreiraum ermöglichen.

Deutschland barrierefrei, Öffentlicher Raum barrierefrei

Barrierefreiheit ist für viele Menschen wichtig, sie ist nicht nur für Menschen mit Behinderungen eine Grundlage, um sich frei in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ältere Menschen, Menschen mit zeitlich begrenzten Verletzungen oder Behinderungen sowie auch Personen im Rollstuhl und mit Kinderwagen profitieren von einem barrierefreien öffentlichen Raum. Die Freizeitgestaltungen, Behördengänge, die Berufsausübung, der Schulweg, Einkäufe oder Arztbesuche sollen für alle Menschen gleichermaßen ohne Schwierigkeiten erledigt werden können. Um dies zu gewährleisten gibt es in Deutschland die DIN-Normen 18040-1 bis E DIN 18040-3. Diese Normen geben Hinweise und Richtlinien zur Umsetzung behindertegerechter Bauten und Anlagen in der Öffentlichkeit. Teilweise werden diese Normen in jedem Bundesland anders umgesetzt. Die Normen sind die Grundlage für einen behindertengerechten Öffentlichkeitsraum.

Die DIN-Normen 18040-1 bis E DIN 18040-3

DIN-Norm 18040-1

Die DIN 18040-1 befasst sich mit dem Thema der öffentlich zugänglichen Gebäude und ist eine neue, überarbeitete Version der DIN 18024-2:1996-11. Sie behandelt Themen wie Rampen, Treppen, Aufzüge, Türen, Sanitärräume und Bewegungsflächen. Es geht hierbei auch um Veranstaltungsräume und Sportstätten. Wichtig zu wissen ist bei dieser DIN-Norm, dass die Einführung in die technischen Baubestimmungen in jedem deutschen Bundesland anders vorgenommen werden kann. Sie gilt also nicht deutschlandweit einheitlich.

DIN-Norm 18040-2

Die DIN 18040-2 beinhaltet Informationen und Richtlinien zum Wohnungsbau. Auch hier gilt es, die unterschiedliche Umsetzung in den einzelnen Bundesländern zu beachten. Sie trat an die Stelle der DIN 18025-1 und 2. Um die Thematik der Straßen, Plätze und Wege sowie die öffentlichen Verkehrsanlagen geht es in der DIN 18024-1. Der Geltungsbereich dieser DIN-Norm erstreckt sich bis zu öffentlichen Grünanlagen und deren barrierefreier Gestaltung. Die DIN 18024-2 regelt die Barrierefreiheit in öffentlich zugänglichen Gebäuden und Arbeitsstätten. Diese DIN-Norm wird eventuell im Jahr 2012 als eingeführte technische Baubestimmung durch die DIN 18040-1 ersetzt. Vorschriften und Empfehlungen der DIN 18025 werden in der DIN 18025 gegenübergestellt.

E DIN-Norm 18040-3

Für den öffentlichen Verkehrsraum ist die E DIN 18040-3 zuständig. Sie vermittelt die Grundregeln zu Maßen für benötigte Verkehrsräume. In dieser DIN-Norm geht es ebenfalls um Grundanforderungen zur Orientierung sowie zur Information wie zum Beispiel durch das Zwei-Sinne-Prinzip, die Anforderungen an Oberflächen, Mobiliar im Außenraum oder Wegeketten.

Zur Einsicht in die DIN-Normen führt die Seite www.nullbarriere.de/din18040-1.htm

Deutschland barrierefrei - Rollstuhl und Tourismus

Um in Deutschland den Tourismus noch attraktiver zu gestalten wird in vielen Regionen Barrierefreiheit aktiv umgesetzt. Immer mehr Städte, Kultur- und Tourismusverbände sowie Behörden setzen sich mit dem Thema Rollstuhl und Tourismus auseinander. Barrieren werden beseitigt, Kultur- und Naturerlebnisse rollstuhlgerecht gestaltet und Gebäude behindertengerecht angepasst. In ländlichen Regionen ist es oft noch schwierig einen behindertengerechten Rolli-Urlaub zu planen, da beispielsweise öffentliche Behindertentoiletten oder ausreichend Behindertenparkplätze fehlen können. Doch zeichnet sich auch hier ein Wandel ab.

Foto: www.wato.de, Sabine Wiedamann

Baden-Württemberg barrierefrei

Baden-Württemberg barrierefrei

Baden-Württemberg barrierefrei, mit Rollstuhl in Baden-Württemberg unterwegs. Baden-Württemberg mit dem Rollstuhl erkunden und in barrierefreien Hotels übernachten.
Bayern im Rollstuhl entdecken

Bayern im Rollstuhl entdecken

Bayern im Rollstuhl entdecken, Infos zur Barrierefreiheit Bayern. Gäste im Rollstuhl und mit Mobilitätseinschränkung haben im Urlaub in Bayern viele Unternehmungsmöglichkeiten.
Berlin und Rollstuhl

Berlin und Rollstuhl

Berlin und Rollstuhl, die Metropole barrierefrei erleben. Tipps und Infos zum barrierefreien Berlin für Gäste im Rollstuhl.
Hamburg und Rollstuhl

Hamburg und Rollstuhl

Hamburg im Rollstuhl barrierefrei erleben. Die Hansestadt Hamburg kann gut im Rollstuhl erkundet werden, Öffentliche Verkehrsmittel und Einrichtungen sind weitgehend barrierefrei.
Hessen barrierefrei

Hessen barrierefrei

Hessen barrierefrei im Rolli besuchen. Hessen ist vielerorts barrierefrei gestaltet und auf Gäste im Rollstuhl eingestellt.
Mecklenburg-Vorpommern barrierefrei

Mecklenburg-Vorpommern barrierefrei

Mecklenburg-Vorpommern barrierefrei, MeckPomm behindertengerect erleben. Mecklenburg-Vorpommern kann weitgehend barrierefrei mit Rollstuhl und Gehhilfen besucht werden.
Niedersachsen mit Rollstuhl

Niedersachsen mit Rollstuhl

Niedersachsen mit Rollstuhl barrierefrei erleben. Mit Rollstuhl und Gehhilfen Niedersachsen erkunden und einen schicken Rollstuhl-Urlaub verbringen.
Nordrhein-Westfalen rolligerecht

Nordrhein-Westfalen rolligerecht

Nordrhein-Westfalen rolligerecht, NRW behindertengerecht erkunden. Die Städte in NRW präsentieren sich oft rolligerecht. Tipps und Infos für einen barrierefreien Aufenthalt.
Rolli-Urlaub Rheinland-Pfalz

Rolli-Urlaub Rheinland-Pfalz

Rolli-Urlaub Rheinland-Pfalz, Infos zum behindertengerechten Urlaub in Rheinland-Pfalz. Informationen und Tipps für einen Rollstuhl-Urlaub in Rheinland-Pfalz.
Rolli-Urlaub Saarland

Rolli-Urlaub Saarland

Rolli-Ferien Saarland, mit dem Rollstuhl unterwegs im Saarland. Im Saarland kann man tollen Rolli-Urlaub verbringen und mit dem Rollstuhl einige Touren starten.
Rollstuhl-Urlaub Bremen

Rollstuhl-Urlaub Bremen

Rollstuhl-Urlaub Bremen, Bremen im Rolli bereisen. Bremen als Reiseziel für einen Rollstuhl-Urlaub wählen und im Rolli die Stadt erkunden.
Rollstuhl-Urlaub Sachsen-Anhalt

Rollstuhl-Urlaub Sachsen-Anhalt

Rollstuhl-Urlaub Sachsen-Anhalt. Vielfältige Angebote im Urlaub mit Rollstuhl in Sachsen-Anhalt erleben und barrierefrei genießen.
Rollstuhlurlaub Brandenburg

Rollstuhlurlaub Brandenburg

Rollstuhlurlaub Brandenburg, Brandenburg behindertengerecht erleben. Tipps und Infosa für einen Rollstuhlurlaub in Brandenburg.
Sachsen-Urlaub im Rollstuhl

Sachsen-Urlaub im Rollstuhl

Sachsen-Urlaub im Rollstuhl, mit dem Rolli Sachsen barrierefrei erleben. Urlaub mit Rollstuhl in Sachsen. Sachsen barrierefrei im Rolli erleben.
Schleswig-Holstein und Rollstuhl

Schleswig-Holstein und Rollstuhl

Schleswig-Holstein als Ziel für den Rollstuhl-Urlaub an Nord- und Ostsee. Behindertengerechten Urlaub in Schleswig-Holstein an Nord- und Ostsee verbringen.
Thüringen und Rolli

Thüringen und Rolli

Thüringen und Rolli, Thüringen kann mit Rollstuhl und Gehhilfen erkundet werden. Thüringen bietet Touristen mit Rollstuhl und Gehhilfen einige Attraktionen.

Zusatzinformationen

Sexualbegleitung
Sexualbegleitung
Sexualbegleitung für Menschen mit Behinderungen, aktive Sexualassistenz für körperlich und geistig behinderte Menschen. Informationen zu Sexualbegleitung.
Persönliches Budget
Persönliches Budget
Persönliches Budget zur Teilhabe für Behinderte und von Behinderung bedrohten Menschen. Das Persönliche Budget wird in Form von Geld oder Gutscheinen ausbezahlt.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+