Niedersachsen mit Rollstuhl

Niedersachsen mit Rollstuhl Ernst-August-Denkmal vor dem Hauptbahnhof Hannover

Niedersachsen im Rollstuhl besuchen

Niedersachsen bietet für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, viele Ausflugsziele und Möglichkeiten. Naturfreunde genießen die vielen behindertengerechten Naturparks wie die Südheide, das Steinhuder Meer oder das Weserbergland. Städtisches Leben mit kulturellen Angeboten, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten findet man zum Beispiel in der Hauptstadt Hannover, aber auch in Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg, Wolfsburg, Göttingen, Hildesheim, Salzgitter oder Wilhelmshaven.

Rolligerechte Unterkunft Niedersachsen

Es ist leicht, eine rolligerechte Unterkunft in Niedersachsen zu finden. Ob ein behindertengerechtes Ferienhaus zum Urlaub an der Nordsee, ein rollstuhlgerechtes Hotelzimmer in Hannover oder ein barrierefreies Appartement in Cuxhaven. Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können im Urlaub auf moderne Standards und ausreichend Raum in der Unterkunft setzen. Mit der ganzen Familie wohnt man sehr gut in einem großen Ferienhaus. Jedes Familienmitglied hat Raum für sich und dennoch ist man nahe zusammen. Individuelle Selbstversorgung kann sehr gut mit Einkäufen auf einem der vielen Wochenmärkte erlebt werden - so genießt man gesunde Küche. Vielleicht auch mit regionalen Rezepten?

Rolligerechte Erkundungstouren Niedersachsen

Ostfriesland-Tour mit Rollstuhl

Mit dem Rollstuhl auf Erkundungstour in Niedersachen zu sein, führt durch sehr interessante Regionen. Ostfriesland mit dem rauen Charme bietet Ziele wie das größte Buddelschiffmuseum Deutschlands in Greetsiel. Hier kann man mit dem Rollstuhl allerdings nur die untere Etage besuchen, aber es gibt eine behindertengerechte Toilette. Viele der Mühlen Ostfrieslands können besichtigt werden. Ostfriesland ist reich an wunderbaren, mittelalterlichen Kirchen und vor allem Kirchenorgeln. Die Kirchen können überwiegend mit dem Rollstuhl besichtigt werden.

Aktiv im Rolli-Urlaub Niedersachsen

Ostfriesland ist durch seine flache Beschaffenheit ein Radler-Paradies. Handbiker und Rollstuhlfahrer nutzen die insgesamt 3.500 Kilometer langen Radwegnetze für gesunde Ausflüge. Vorbei an Burgen, Schlössern, Mühlen und natürlich Leuchttürmen. Viele dieser Bauwerke können, oft natürlich nur mit Einschränkungen, von Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen besichtigt werden.

Behindertengerecht entspannen auf Borkum

Wellness erlebt man auf der sehr gut zugänglich gestalteten Insel Borkum. Hier sind die Bürgersteige abgesenkt, die Wege zum Strand, wie auch die Promenade, sind barrierefrei. Im „Gezeitenland“ gibt es dann Entspannung im Wasser. In diesem Erlebnisbad können auch Rollstühle für das Bad ausgeliehen werden.

Emsland im Rollstuhl-Urlaub

Das Emsland ist für Menschen mit Behinderungen im Rollstuhl-Urlaub ebenfalls attraktiv. Ziele wie „Emsflower“ als barrierefreies Erlebnisland, das an einen großen Blumenproduzenten angeschlossen ist, gehören hier zum Urlaub. Hier erhält man einen Rabatt auf den Eintritt, wenn man seinen Behindertenausweis mitführt. Rollstühle und Rollatoren können vor Ort ausgeliehen werden.

Hannover und Barrierefreiheit

Die Region Hannover präsentiert sich in seinen Museen nicht immer unbedingt barrierefrei. Mit Hilfsperson kann man jedoch beispielsweise das Niedersächsische Landesmuseum in Hannover besuchen. Das Museumscafé ist hier rollstuhlgerecht eingerichtet. Um die Behindertentoilette im Erdgeschoss nutzen zu können braucht man allerdings wieder Hilfe. Sehbehinderte Menschen können Exponate ertasten und es gibt spezielle Führungen. Die botanische Anlage „Herrenhäuser Garten“ ist sehr gut für Rollstuhlfahrer geeignet und zeigt in schönster Kulisse die Gartenkunst von einer besonderen Seite. In der Sommersaison können hier E-Scooter und Reliefkarten für den Großen Garten ausgeliehen werden. Wer trotz seiner Behinderung mit Gehhilfe eine Kutsche besteigen kann, erlebt den Garten wie einst die Herrschaften. Im Georgengarten kann man von Mai bis Oktober fahrend die Schönheit der Natur bestaunen.

Infos zu Niedersachsen

Im Nordwesten Deutschlands liegt mit seiner Hauptstadt Hannover das Bundesland Niedersachsen. Der Fläche nach ist es nach Bayern das zweitgrößte Land der Bundesrepublik. Der Name geht zurück auf den germanischen Stamm der Sachsen, der einst in der Region lebte. Im Jahr 1180 wurde der Name Niedersachsen zum ersten Mal als Eingrenzung eines Gebietes genutzt. Niedersachsen als Ziel für einen Rollstuhl-Urlaub auszuwählen bringt viel Abwechslung für Menschen mit und ohne Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen.

Foto: www.wato.de, Markus Lenk

Hannover für Rollifahrer

Hannover für Rollifahrer

Hannover für Rollifahrer, Hannover in Niedersachsen barrierefrei erleben. In Hannover können Rollifahrer zum Teil barrierefreie Unte3rnehmungen starten.
Museumsdorf Cloppenburg

Museumsdorf Cloppenburg

Das Museumsdorf Cloppenburg ist einer der barrierefreien Reisetipps unserer Redaktion. Das Museumsdorf ist für Rollstuhlfahrer gut geeignet.
Osnabrück im Rollstuhl

Osnabrück im Rollstuhl

Osnabrück im Rollstuhl, rolligerechter Urlaub im barrierefreien Osnabrück. Rolligerechten Urlaub im barrierefreien Osnabrück erleben.
Rolli-Reisen im Eichsfeld

Rolli-Reisen im Eichsfeld

Rolli-Reisen im Eichsfeld, das Eichsfeld in Südniedersachsen mit Rollstuhl bereisen. Infos zu Aktivitäten im Eichsfeld, Niedersachsen, für Gäste im Rolli und mit Mobilitätseinschränkungen.
Rollstuhl-Urlaub Braunschweig

Rollstuhl-Urlaub Braunschweig

Tipps zu behindertengerechten Attraktionen, rolligerechten Unterkünften und barrierefreier Mobilität für einen schönen Rollstuhl-Urlaub in Braunschweig.
Rollstuhl-Urlaub Göttingen

Rollstuhl-Urlaub Göttingen

Rollstuhl-Urlaub in Göttingen.Göttingen in Niedersachsen mit Rolli erkunden und barrierefreien Urlaub genießen.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+