Spanien rolligerecht

Spanien rolligerecht Die Kathedrale Sagrada Familia in Barcelona kann mit dem Rolli besichtigt werden

Spanien rolligerecht bereisen und den Rollstuhl-Urlaub genießen. Spanien baut Barrieren, die gerade Rollstuhlfahrern Probleme bereiten, kontinuierlich ab.

Hohe Bordsteinkanten, Treppenstufen und schmale Türen – die meisten Menschen machen sich über diese „Kleinigkeiten“ im Urlaub wenig Gedanken. Für Gäste mit eingeschränkter Mobilität können diese Dinge zu einem unüberwindlichen Hindernis werden. Zertifikate für behindertengerechten Zugang zu Hotels und Restaurants sind eine große Erleichterung. Spanien geht im Bereich Rollstuhl und Tourismus mit gutem Beispiel voran.

Spanien rolligerecht, Attraktionen

Rollstuhl-Urlaub verbringen in Spanien, rolligerecht Sehenswürdigkeiten besichtigen und behindertengerecht an Stränden baden und tauchen. All das kann im Urlaub mit Rollstuhl in Spanien eingeplant werden.

Spanien rolligerecht, Madrid rollstuhlgerecht

Wer im Rollstuhl-Urlaub in Spanien das reiche kulturelle Leben erleben will, der kann dies in vielen Städten auch mit dem Rollstuhl tun. So bietet die Hauptstadt Madrid rollstuhlgerecht abgestimmte Stadtführungen an, die nicht nur für Rollstuhlfahrer interessant sind. Auf Wunsch steht auch ein Gebärdendolmetscher zur Verfügung, der die Erläuterungen des Stadtführers übersetzt.

Darüber hinaus gibt es in Madrid ein Blindenmuseum. Hier stehen unter anderem Modelle der Alhambra in Granada und des Aquaduktes von Segovia, die anhand der Modelle ertastet werden können.

Barcelona in Spanien rolligerecht besichtigen

In Barcelona sind sowohl das Gotische Viertel als auch die so genannte „Route des Modernisme“ komplett für Touristen im Urlaub in Spanien rolligerecht zugänglich. Auch die Kathedrale von Barcelona, die „Sagrada Familia“, ist rollstuhlgerecht erreichbar.

Spanien rolligerecht, Balearen barrierefrei

Barrierefreiheit spielt auch auf den Balearen eine große Rolle wie etwa auf Mallorca. Hölzerne Rampen, die vom Gehweg bis zum Wasser führen und mit einem Rollstuhlsymbol gekennzeichnet sind, gehören ebenso zum Standard wie die so genannten „Amphibienrollis“, die sich auch für einen Ausflug ins Wasser eignen. Balearen barrierefrei zu erleben ist für Rollstuhlfahrer möglich.

Spanien rolligerecht, Kanaren im Rollstuhl-Urlaub

Ganz ähnlich sieht es auf den Kanaren im Rollstuhl-Urlaub aus. Die Insel Teneriffa beispielsweise verfügt nicht nur über eine barrierefreie und rollstuhlgerechte Strandpromenade, sondern auch über eine Tauchschule, die Urlauber mit eingeschränkter Mobilität aufnimmt und ihnen die faszinierende Unterwasserwelt vor der Küste zeigt.

Spanien rolligerecht, Zertifikate

Zertifizierte Barrierefreiheit in der Gastronomie in Spanien

Der wichtigste Verband, der in Spanien entsprechende Zertifikate vergibt, ist der „Spanische Verband für Standardisierung und Zertifizierung (Aenor)“ (Informationen in englischer Sprache). Mit dem „Zertifikat zur universellen Barrierefreiheit“ können Hotels, Pensionen und Restaurants nicht nur nachweisen, dass der gesamte Komplex behindertengerecht erreichbar ist. Gleichzeitig ist dies ein Signal, dass zumindest ein Teil der Zimmer auf die speziellen Bedürfnisse von Gästen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen abgestimmt ist. Dazu gehören unter anderem breitere Türen, die auch Rollstühle problemlos passieren können, barrierefrei zugängliche Duschen oder niedriger angebrachte Lichtschalter, die man vom Rollstuhl aus bequem erreichen kann. Auf Teneriffa gibt es Hotels, die über einen Pflegedienst in unmittelbarer Nachbarschaft verfügen, so dass auch bei Bedarf eine umgehende medizinische Betreuung und Assistenz gewährleistet ist.

Politik für Menschen mit Behinderungen in Spanien

Für die Belange von Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen macht sich in Spanien auch eine öffentliche Institution des Ministeriums für Gesundheit und Sozialpolitik stark. Die „Real Patronato sobre discapacidad“ vergibt zwar keine Zertifikate, sie sorgt aber für eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit, die sich wiederum in entsprechenden Projekten niederschlägt.

Foto: Mikhail Hnot für www.wato.de

Balearen barrierefrei

Balearen barrierefrei

Balearen barrierefrei, Balearen Urlaub im Rollstuhl. Informationen zur Barrierefreiheit auf den Balearen für einen Urlaub mit Rollstuhl.
Madrid rollstuhlgerecht

Madrid rollstuhlgerecht

Madrid rollstuhlgerecht erleben. Im Rollstuhl-Urlaub in Spanien Madrid bereisen, in behindertengerechten Unterkünften wohnen und barrierefreie Sehenswürdigkeiten entdecken.
Rollstuhl und Kanaren

Rollstuhl und Kanaren

Rollstuhl und Kanaren, Barrierefreiheit auf den Kanaren. Mit dem Rollstuhl die Kanaren zu erkunden ist zum großen Teil durch Barrierefreiheit möglich.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Barrierefreie Kreuzfahrten
Rolli-Kreuzfahrten
Barrierefreie Kreuzfahrten auf rolligerechten Kreuzfahrtschiffen. Rollstuhlfahrer können ebenso Kreuzfahrten unternehmen wie Reisende ohne Behinderung.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+