Madrid rollstuhlgerecht

Madrid rollstuhlgerecht Palacio Real, das Spanische Königshaus in Madrid

Madrid rollstuhlgerecht Anreise

Reisende mit Rollstuhl können auf dem größten Flughafen der spanischen Hauptstadt Madrid rollstuhlgerecht anreisen. Auf dem Aeropuerto Madrid-Barajas (ausgesprochen: Barachas) erhalten Fluggäste mit Behinderungen kostenlose Unterstützung. Passagiere mit Mobilitätseinschränkungen und anderen Behinderungen sollten sich mindestens 48 Stunden vor der Ankunft anmelden, damit die Anreise vorbereitet werden kann. Unter folgender Nummer kann die Anmeldung erfolgen: (+34)91 321 10 00.

Madrid rollstuhlgerecht, Mobilität

U-Bahn Madrid rollstuhlgerecht

Die Metro mit ihren 13 Linien bietet in der Stadt die besten Möglichkeiten, um ohne Auto mobil zu sein. Wer also keinen Mietwagen nutzen möchte, kann auf die U-Bahn zurückgreifen. In jeder U-Bahn-Station findet man in Madrid rollstuhlgerecht augestattete Fahrstühle und die neueren U-Bahnen verfügen über gekennzeichnete Plätze für Fahrgäste im Rollstuhl. Zudem ist das Personal an den Stationen sehr hilfsbereit und freundlich.

Madrid rollstuhlgerecht Busfahren

Die Bushaltestellen werden beim Neubau direkt barrierefrei gestaltet und bestehende Stationen inzwischen auch umgestaltet. Nicht alle Haltestellen sind bisher für Besucher mit Rollstuhl geeignet. Die Metro ist daher für die meisten das öffentliche Verkehrsmittel der Wahl.

Sehenswertes Madrid rollstuhlgerecht

MuseoThyssen-Bornemisza barrierefrei

Das Museum Thyssen-Bornemisza ist für Besucher mit Mobilitätseinschränkungen gut zugänglich und bietet Leihrollstühle, die man an der Garderobe erhalten kann. Aufzüge und Behindertentoiletten gehören ebenfalls zur Ausstattung des Museums.

Das Museum zeigt im Villahermosapalast (nahe des Prado) die Kunstsammlung von Heinrich Thyssen sowie dessen Sohn Hans Heinrich Thyssen-Bornmisza de Kászon. Frühe italienische Kunst lässt sich hier ebenso bestaunen wie moderne Werke aus der Pop Art oder der experimentellen Avantgarde.

Zoo Aquarium Madrid rollstuhlgerecht

Im Zoo Aquarium im Zentrum des Casa de Campo kann man auf 20 Hektar eine sehr große Vielfalt an Tieren besuchen. Mehr als 3.000 Arten leben hier und das Aquarium mit der Spezialisierung auf das Leben im Meer ist sehr sehenswert. Das großzügige Delfinarium zieht viele Besucher an und die Freiflug-Shows der Greifvögel sind eine weitere Attraktion. Der gepflegte Zoo verfügt über Behindertentoiletten und ist für Besucher im Rollstuhl gut zu erkunden.

Prado behindertengerecht

Der Prado - eigentlich Museo Nacional Del Prado - als eines der bedeutendsten Kunstmuseen der Welt darf für viele bei einem Besuch der spanischen Hauptstadt nicht fehlen. Er ist für Menschen im Rollstuhl geeignet und hat auch ein Rollstuhl-WC. Hier zeigen sich zum Beispiel El Grecos imposante Werke, man bewundert Cézanne, Gaugin, Van Gogh, Manet, Monet und Renoir. Wer am frühen Abend den Prado besucht, kann von dort aus das Café des Circulo de Bellas Artes besuchen, das ebenfalls über eine rolligerechte Toilette verfügt und sehr empfehlenswert ist. Die Dachterrasse ist hier bei lauem Wetter besonders beliebt und bietet einen traumhaften Blick auf die Innenstadt Madrids.

Madrid rollstuhlgerecht, Unterkünfte

Es gibt sehr viele Hotels, Ferienwohnungen und Gästezimmer in Madrid. Nicht immer garantiert ein als rollstuhlgerecht angegebenes Zimmer oder eine Wohnung auch wirklich eine behindertengerechte Einrichtung. Es ist gut, während der Reiseplanung nachzufragen. Vor allem, wenn es um Türbreiten, Haltegriffe und unterfahrbare Waschbecken sowie ausreichenden Raum zum Rangieren geht. Ferienhäuser bieten viel Raum für kleine Gruppen oder Familien, auch bei diesen beliebten Unterkünften lohnt eine Nachfrage zu den genauen Konditionen vor Ort. Die gepflegten, barrierefreien Feriendomizile sind hervorragend als Basis für eine Erkundung der Stadt geeignet.

Informationen zu Madrid

Madrid ist eine lebendige, bunte Metropole, die viel zum Erleben anbieten kann. Besonders schön ist die Altstadt. Ja, hier findet man immer wieder enge, von Stufen unterbrochene Gassen, die für Rollifahrer ohne Assistenz zum Problem werden können. Aber man erlebt ebenso wunderschöne große Plätze mit traumhaften Häuserfassaden. Prächtige Bauten aus dem 17. Jahrhundert schmiegen sich an große Häuser mit schmiedeeisernen Balkonen aus jüngeren Zeiten. Sehr schön ist der Kern mit dem Plaza de la Villa und dem Plaza Mayor. Wenn die Kirchen offen sind – am besten morgens oder früh abends – lohnt ein Besuch in der Altstadt besonders. Zeit zum Gucken, Erkunden und vor allem zum Genießen sollte man für eine Stadttour durch die Altstadt unbedingt mitbringen.

Sonntagmorgens lädt in der Calle de Toledo, der Flohmarkt (Rastro), zum Bummeln ein. Hier finden sich seltene und besondere Kleinigkeiten zum Staunen und Kaufen. Viele Besucher der Stadt erstehen ihre Mitbringsel und Andenken in der Calle de Toledo beim Rastro.

Madrid rollstuhlgerecht

Auch wenn man nicht überall von Madrid rollstuhlgerecht sprechen kann, lohnt ein Besuch. Ob im Rahmen eines Rollstuhl-Ausflugs oder während einem ausgedehnten Rollstuhl-Urlaub, Madrid hat für alle etwas zu bieten. Barrierefreier Tourismus für Rollstuhlfahrer gewinnt in Spanien immer mehr an Bedeutung. Die Öffentlichkeit wird zunehmend sensibilisiert und Hindernisse werden stetig abgebaut. Urlaubsgäste mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen können daher immer mehr in Spanien rollstuhlgerecht unternehmen.

Kontaktadresse zum Fremdenverkehrsamt

Madrid Tourist Centre
Plaza Mayor, 27
28014 Madrid
Telefon (+34) 91 588 16 36
Webseite www.esmadrid.com/en/portal.do

Foto: www.wato.de, Alesia Belaya

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+