Rolli-Kreuzfahrten

Barrierefreie Kreuzfahrten Kreuzfahrtschiff im Hafen von Dubrovnik, Kroatien

Das Segment „Kreuzfahrten“ im europaweiten Tourismus wächst stetig. Die Anzahl an Urlaubern, die in ihren Ferien eine Kreuzfahrt unternehmen möchten, wird größer. Auch Menschen mit Behinderungen entdecken diese Art des Reisens für sich. Barrierefreie Kreuzfahrten werden deshalb immer attraktiver.

Kreuzfahrtschiffe

Barrierefreie Kreuzfahrten sind gerade für Menschen mit Mobilitätseinschränkung eine schöne Art, Urlaub zu machen und die Welt zu bereisen. Die Strecken zwischen den Häfen genießen die Urlaubsgäste an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, während den Landgängen werden fremde Kulturen und Länder erkundet. Kreuzfahrtschiffe bieten dabei Komfort und zum Teil auch Luxus wie Hotels mit mehreren Sternen.

Barrierefreie Kreuzfahrtschiffe

Für Rollifahrer gibt es auf einigen Schiffen barrierefreie Kabinen, deren Einrichtungen auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen abgestimmt sind. Trotzdem sollte man die Räumlichkeiten, insbesondere die benötigten Maße, und den Service an Bord vor der Buchung erfragen.

Reedereien und Veranstalter von Kreuzfahrten müssen sich im Gegensatz zu Hotels in Deutschland nicht an Mindeststandards halten, um mit rollstuhlgerechten Kabinen werben zu dürfen. Erschwerend kommt hinzu, dass in anderen Ländern andere oder noch keine Grundlagen für Barrierefreiheit gelten. Kreuzfahrtschiffe aus dem Ausland verfügen mitunter über Einrichtungen, die sowohl in den Kabinen als auch auf dem gesamten Schiff nicht mehr unbedingt als barrierefrei nach deutschen Mindeststandards zu bezeichnen sind. Trotzdem wird größtmöglicher Raum für Menschen mit Behinderungen eingeplant. Um keine unangenehmen Überraschungen zu erleben, sollte man die Gegebenheiten bereits bei der Planung in Erfahrung bringen.

Interessant sind auch die Zugänglichkeiten der Geschäfte, Restaurants und Bars sowie Pools und Decks an Bord für Rollifahrer. Weitere wichtige Einzelheiten sind die Einrichtung des Speisesaal, die Weglänge von der Kabine zum Fahrstuhl, zum Schiffsarzt und zum Ausgang des Schiffes.

Rollifahrer im Hafen von OsloAuf den Kreuzfahrtschiffen mit barrierefreiem Angebot gibt es meist zwar Rollstühle, doch sind diese den Patienten an Bord vorbehalten, die im Verlauf der Kreuzfahrt erkranken. Man sollte also auf alle Fälle den eigenen Rolli mitbringen. Elektrische Rollis sind allerdings aufgrund ihrer Maße nicht zu empfehlen. Spätestens in der Kabine, aber auch an der ein oder anderen Stelle auf dem Schiff kann es zu unüberwindlichen Engpässen kommen, weil die komfortablen E-Rollis breiter sind als beispielsweise Faltrollstühle und somit die Bewegungsfreiheit einschränken.

Landgänge während einer Kreuzfahrt können sich für Menschen mit Behinderung manchmal als problematisch erweisen. Nicht in jedem Hafen gibt es Transportboote, die den Bedürfnissen von Rollifahrern gerecht werden. Auch zu diesem Punkt sollte man sich informieren. Viele weitere Tipps zum barrierefreien Reisen auf Kreuzfahrtschiffen gibt es bei MyHandicap.de.

Barrierefreie Kreuzfahrten bei unserem Partner Kreuzfahrten-Netz.de buchen.

Barrierefreie Kreuzfahrten

Grundsätzlich eignen sich barrierefreie Kreuzfahrten für Menschen mit Behinderung gut, um schöne erholsame Ferien zu verbringen und die „Batterien“ für den Alltag wieder aufzuladen. Wir wollen auf den nächsten Seiten einige der barrierefreien Kreuzfahrtschiffe vorstellen.

Foto: www.wato.de, Dagobert Wiedamann, Bild Oslo Hafen: M. Lenk, Max-TD

Barrierefreie Kreuzfahrtschiffe

Barrierefreie Kreuzfahrtschiffe AIDA

Barrierefreie Kreuzfahrtschiffe. Schiffe, auf welchen Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen eine schicke Kreuzfahrt unternehmen können.

Kommentar (3)

Kirsten

(01.10.2012)

Hallo, mein Mann und ich sitzen beide im Rolli und wollten im letzten hr eine Kreuzfahrt auf einem AIDA-Schiff unternehmen. Die Buchung wurde uns mit dem Hinweis verwehrt, wir könnten nur an einer Kreuzfahrt teilnehmen, wenn wir eine Begleitperson mitbringen. Ich war echt sprachlos und wir haben uns dann einen anderen schönen Urlaub ausgesucht.

Helena

(20.01.2013)

Ich denke mit Schrecken an eine mögliche Schiffs-Havarie- was passiert dann im Gedränge und Panik mit den Rollifahrern? Nich auszudenken und ich erspare mir solch ein Drama.

andrea

(13.03.2013)

Hallo, mein Mann - Para- und ich sind schon 2x mit der AIDA unterwegs gewesen und meine Freundin - Tetra- mit ihrem Mann -Para- und auch der Tochter im Rollstuhl waren ebenfalls mit AID (ohne Begleitperson) unterwegs. Die Sicherheitsvorschiften sind sehr streng und wirklich "deutsch" nicht zu vergleichen mit z.B. der MSC (waren wir auch schon). Bei manchen Fluggesellschafen ist allerdings eher das Problem mit einer Begleitperson pro Rolli

Zusatzinformationen

Kraftomnibusverkehr Fahrgastrechte
Kraftomnibusverkehr
Kraftomnibusverkehr Fahrgastrechte nach der EU-Verordnung 181/2011. Rechte der Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen im Kraftomnibusverkehr.
Rechte im Luftverkehr
Rechte im Luftverkehr
Rechte im Luftverkehr, Rechte von Fluggästen mit und ohne Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen im Luftverkehr nach EU-Verordnung 1107/2006.
Passagierrechte im Schiffsverkehr
Rechte Schiffsverkehr
Passagierrechte im Schiffsverkehr, EU-Verordnung 1177/2010. Die EU-Verordnung zu Rechten im Schiffsverkehr für Fahrgäste gilt ab 2012 und beinhaltet Rechte für alle Passagiere mit und ohne Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+