Wato Umfrage zur Barrierefreiheit auf Ausflugsschiffen Wato Umfrage bei Reedereien zur Barrierefreiheit auf Ausflugsschiffen 2012

Umfrage zur Barrierefreiheit von Ausflugsschiffen in Deutschland 2012

Für unsere Umfrage im November haben wir uns die Situation der Barrierefreiheit der Ausflugsschiffe in Deutschland vorgenommen. Ausflugsschiffe sind eine wichtige Komponente im touristischen Angebot. Wir wollten wissen wie Nutzbar die Schiffe für Rollstuhlfahrer sind.

Bei unseren Recherchen konnten wir insgesamt 257 Unternehmen, die Ausflugsschiffe betreiben, identifizieren. Wir haben diese 257 Reedereien per Mail kontaktiert und abgefragt ob sie denn an einer Befragung zur Barrierefreiheit teilnehmen würden. 63 Reedereien antworteten auf unsere Anfrage wovon sich 56 bereit erklärten an der Umfrage teilzunehmen. Vier Betreiber von Ausflugsschiffen gaben uns eine Absage mit dem Hinweis das ihre Ausflugsschiffe nicht barrierefrei seien. Bis zum Ende der Laufzeit, am 3.12.2012, haben 40 Reedereien den Fragebogen komplett ausgefüllt.

Selbsteinschätzung der Reedereien für die Barrierefreiheit ihrer Schiffe.

Die Frage „Wie gut schätzen Sie selbst die Nutzbarkeit des Schiffs für Gehbehinderte ein?“ beantworteten die Reedereien auf einer Skala von 1-6 im Durchschnitt mit 1,74 und die Frage „Wie gut schätzen Sie selbst die Nutzbarkeit des Schiffs für Rollstuhlfahrer ein?“ mit 2,18. Wobei 1 sehr gut und 6 nicht geeignet ist.
Dieses Ergebnis ist nicht repräsentativ für die ganze Branche. Da schon in der Anfrage klar war, das es bei der Umfrage um die Nutzbarkeit für Rollstuhlfahrer geht. Es ist zu erwarten, das Reedereien die barrierefreie Schiffe haben eher teilgenommen haben.

Zertifizierung der Barrierefreiheit bei Ausflugsschiffen

Die Frage nach einer Zertifizierung der Barrierefreiheit ihrer Schiffe haben sechs von 40 Reedereien mit ja beantwortet. Allerdings konnte keine einzige richtige Zertifizierung benannt werden.

Passagierzahlen der Ausflugsschiffe

Wir haben den Anteil der Rollstuhlfahrer bei den Reedereien abgefragt. Der Anteil der Rollifahrer schwankt zwischen 0,1 Prozent und mehr als 1 Prozent. Überraschend war, das etwa die Hälfte der Reedereien 1 Prozent und mehr Rollstuhlfahrer unter ihren Passagieren haben.

Barrierefreie Einrichtungen an Bord

So haben wir nach der Barrierefreiheit der Einrichtungen an Bord gefragt: Welche Einrichtungen sind an Bord vorhanden und wie können diese genutzt werden?

Hier die Antworten der Reedereien:

Auffällig ist hier das, obwohl die Reedereien ihre Schiffe als sehr gut nutzbar für Rollstuhlfahrer einschätzen, das Oberdeck nur bei 15% der Schiffe mit einem Rollstuhl nutzbar ist.
Tabelle der für Rollifahrer und Gehbehinderte nutzbaren Einrichtungen an Bord der Ausflugsschiffe.

An- und Abreise, Boarding
Ein wichtiger Fragenkomplex war auch die Infrastruktur bei der An- und Abreise sowie das Boarding.

Unsere Frage: Bitte bewerten sie wie gut die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer zu den einzelnen Punkten ist. Tabelle: Boarding und Anreise für Gehbehinderte


Antworten zur Frage: Bitte bewerten sie wie gut die Zugänglichkeit für Gehbehinderte zu den einzelnen Punkten ist.
Tabelle: Boarding und Anreise für Rollstuhlfahrer 
Parkplätze am Anlieger
Die Frage ob denn am Anlieger Behindertenparkplätze vorhanden sind haben 26 der teilnehmenden Reedereien mit ja beantwortet. Im Schnitt gibt es 3,4 Behindertenparkplätze bei den Anlegern der Ausflugsschiffe die über entsprechende Plätze verfügen.

Hilfe an Bord der Ausflugsschiffe für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer
Auf die Frage: Bieten sie Hilfestellung für behinderte Passagiere an? Haben erfreulicher Weise 36 Umfrageteilnehmer mit ja, jederzeit geantwortet. Vier stellen Hilfe auf Anfrage zur Verfügung. Somit bekommt man von allen an der Umfrage teilnehmenden Reedreien Hilfestellung, falls erforderlich.

Ausflugsschiffe geeignet für Rollstuhl-Gruppenreisen
Zum Schluss wollten wir noch wissen ob die Ausflugsschiffe auch für Gruppen von Rollstuhlfahrern geeignet sind. 16 von 40 bezeichnen ihr Schiff als uneingeschränkt geeignet für Rolligruppen. 21 Reedereien sagen aus, das ihr Schiff zumindest mit Begleitpersonen auch für Rollstuhlfahrer Gruppen geeignet sei. Nur sechs der 40 Schiffe sind nicht für größere Gruppen geeignet. Wir haben auch nach der maximalen Anzahl von Rollstuhlfahrern in einer Reisegruppe gefragt. Je nach Ausflugsschiff können 2 – 60 Rollstuhlfahrer in einer Reisegruppe an Bord gehen.

Foto: www.wato.de

Fahrgastschifffahrt Speyer barrierefrei

Fahrgastschifffahrt Speyer

Fahrgastschifffahrt Speyer barrierefrei. Das Fahrgastschiff MS Sealife der Fahrgastschifffahrt Speyer ist teilweise rollstuhlgerecht eingerichtet.
Lahntalschifffahrt Vomfell Brrierefreiheit

Lahntalschifffahrt Vomfell

Lahntalschifffahrt Vomfell und Barrierefreiheit. Die Wappen von Limburg ist zum Teil barrierefrei gestaltet. Rollstuhlfahrer erreichen nicht alle Einrichtungen im Schiff und benötigen zum Teil Hilfe.
Salonschiff Aurora barrierefrei

Salonschiff Aurora barrierefrei

Salonschiff Aurora bedingt barrierefrei für Rollstuhlfahrer. Im Unterdeck kommen Rollstuhlfahrer auch mit schweren Elektro-Rollstühlen zurecht. Behindertengerechte Toiletten gibt es nicht.
Weiße Flotte Bad Zwischenahn barrierefrei

Weiße Flotte Bad Zwischenahn

Das Fahrgastschiff "Bad Zwischenahn der Weißen Flotte Bad Zwischenahn ist bedingt barrierefrei. Rollstuhlfahrer können das Oberdeck auf dem Fahrgastschiff nicht erreichen.
Weiße Flotte Baldeney barrierefrei

Weiße Flotte Baldeney

Weiße Flotte Baldeney, barrierefrei sind die Ausflugsschiffe nur bedingt. Rollstuhlfahrer müssen Stufen überwinden und gelangen nicht zum Oberdeck.
Weiße Flotte Schwerin

Weiße Flotte Schwerin barrierefrei

Weiße Flotte Fahrgastschifffahrt Schwerin GmbH. Rollstuhlfahrer finden auf vier Schiffen der Weißen Flotte barrierefreie Unterdecks vor. Die Oberdecks und die Toiletten sind nicht behindertengerecht ausgestattet. Oberdec

Kommentar (2)

Robert

(28.01.2013)

Hallo liebes Wato Team. Vielen Dank für die Umfrageergebnisse. Ist interessant das sich auch der Markt der Ausflugsschiffe langsam bewegt. Mich würde interessieren wie es genauer bei den einzelnen Schiffen mit der Barrierefreiheit aussieht. LG Robert

Redaktion

(28.01.2013)

Lieber Robert, Wird werden in kürze noch Berichte über die einzelnen Schiffe und deren Barrierefreiheit bringen. Wird aber noch ein Bisschen dauern. Bei dem Wetter will Niemand von uns Schiffchenfahren. LG

Zusatzinformationen

Rechte im Luftverkehr
Rechte im Luftverkehr
Rechte und Pflichten für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen im Luftverkehr nach EU-Verordnung 1107/2006.
Passagierrechte im Schiffsverkehr
Rechte Schiffsverkehr
Passagierrechte im Schiffsverkehr werden in der EU-Verordnung 1177/2010 festgelegt. Sie beinhalten sowohl Rechte für alle Passagiere als auch Rechte und Schutzbestimmungen für Passagiere mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+