Rolli-Urlaub Schweden

Rolli-Urlaub Schweden In Schweden kommt man als Rollifahrer gut zurecht

In Schweden wird viel dafür getan, den Urlaub für möglichst alle Touristen, Gäste mit und ohne Behinderungen, zu einem Erlebnis zu machen. Gäste mit Mobilitätseinschränkungen, die auf einen Rollstuhl, Rollator und andere Hilfen angewiesen sind, finden vielerorts behindertengerechte Bedingungen vor. So verbringen sie selbständig und aktiv ihren Rolli-Urlaub. Schweden verfügt über ideale Bedingungen für einen barrierefreien Urlaub.

Rolli-Urlaub Schweden, Tourismus

Baugesetze zur Barrierefreiheit Schweden

Der Schwedische Reichstag arbeitet bereits seit einigen Jahren daran, nicht nur die vielen touristischen Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Unterkünfte des Landes möglichst behindertengerecht zu gestalten. So wurden unter anderem die Baugesetze zur Barrierefreiheit im Tourismus deutlich verschärft. Öffentliche und private Körperschaften, aber auch Hotels, Ferienwohnungen und Restaurants müssen strenge Auflagen beachten. Darüber hinaus sorgt der schwedische Zweig der Organisation „Tourismus für alle“ dafür, dass die Barrierefreiheit in Schweden mehr und mehr zu einer Selbstverständlichkeit wird. So erleben bald viele Touristen einen schönen Rolli-Urlaub. Schweden setzt die Baugesetze stetig um.

Rolli-Urlaub Schweden, rolligerechte Unterkünfte

Viele Beherbergungsbetriebe belassen es nicht bei Rampen, taktilen Streifen, breiten Türen oder niedrigen Lichtschaltern, was besonders für Gäste im Rollstuhl von großer Bedeutung ist. Scandic, die größte Hotelkette des Landes, setzt zusätzlich ein 93-Punkte-Programm um mit dem Ziel, einen kontinuierlichen Optimierungsprozess hin zur Barrierefreiheit für Gäste mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen zu erreichen. Darüber hinaus haben verschiedene Hotels in Schweden sogenannte „Zugänglichkeitsstandards“ eingeführt. Dies bedeutet, dass unter anderem die Rezeptionen mit Höranlagen ausgestattet sind oder Hörgeschädigte sich Wecker mit Vibrationsalarm ausleihen können, die auch bei einem Feueralarm anschlagen.

Rolli-Urlaub Schweden, Attraktionen

Rolli-Urlaub Schweden, Stockholm

Was für Beherbergungsbetriebe und Restaurants Bedeutung hat, gilt in Schweden auch für die Sehenswürdigkeiten des Landes. Die Hauptstadt Stockholm gilt als eine der zugänglichsten Hauptstädte der Welt. So werden Stadtrundgänge durch Stockholm im Rolli-Urlaub Schweden zu einem wahren Vergnügen.

Nusnäs im Rolli besuchen

Doch nicht nur Stockholm hat Interessantes zu bieten. Unbedingt anschauen sollte man sich bei einem Rolli-Urlaub Schweden den Herstellungsort der „Dalarna-Pferdchen“ in Nusnäs. Das beliebte Schwedensouvenir war ursprünglich ein Kinderspielzeug. Die Fabrik, in der man den Herstellungsprozess in allen Einzelheiten erleben kann, ist behindertengerecht eingerichtet und damit auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Aktiv im Rolli-Urlaub Schweden

Wer es eher sportlich mag, für den bietet Schweden ebenfalls viele barrierefreie Möglichkeiten. So gibt es im Naturschutzgebiet „Rotsidan“ einen Strand, der auch über einen rund vier Kilometer langen Weg aus Steinplatten verfügt. Ebenso optimal ausgestattet ist die Rollistrecke auf Skönviksberget, die eigentlich als Sommertrainingsstrecke für Ski-Langläufer konzipiert wurde. Petrijünger zieht es nach Storastjärn / Angermanland. Hier gibt es ein Angelcamp, das auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zugeschnitten wurde. Ein zehn Meter langer Angelsteg sorgt für beste Bedingungen. Auf dem angeschlossenen Grillplatz kann man seinen Fang dann gleich zum Abendbrot verspeisen.

Rolli-Urlaub Schweden

Wie wichtig Barrierefreiheit ist, weiß man in Schweden. Wie in anderen skandinavischen Ländern auch setzt man in Schweden die Gestaltung behindertengerechter Einrichtungen konsequent um. Mit in die Überlegungen einbezogen ist der Tourismus. Rolli-Urlaub Schweden, das soll für Gäste überall im Land möglich sein. Rolligerechte Unterkünfte, barrierefreie Sehenswürdigkeiten und eine behindertengerechte Infrastruktur sollen einen erholsamen Rolli-Urlaub in Schweden ermöglichen, von der Anreise bis zur Rückkehr in die Heimat.

Foto: www.wato.de, Sabine Wiedamann

Kommentar (1)

Thomas

(27.10.2015)

Ich habe auf meinen Reisen sogar oftmals Barrierefreie / Rollstuhlgeeignete Angelplätze (!) gesehen. Dort gibt es dann einen vom Parkplatz aus befahrbaren (Holz-)Steg, mit Geländer und "Wendeplatz". Habe selbst keinen Bedarf daran, aber es viel schon sehr auf, das viel dafür getan wird.

Zusatzinformationen

Norwegen mit Rolli
Norwegen mit Rolli
Norwegen bietet barrierefreie Unterkünfte und Freizeitmöglichkeiten für Rollifahrer. Norwegen ist eines der vorbildlichen nordeuropäischen Länder im Bezug auf barrierefreien Tourismus.
Barrierefreiheit Gesetze Norwegen
Gesetze zur Barrierefreiheit Norwegen
Gesetze zur Barrierefreiheit in Norwegen. In Norwegen gibt es bereits seit über zehn Jahren Gesetze zur Barrierefreiheit.
Rollstuhlurlaub Schweiz
Rolli-Urlaub Schweiz
Rollstuhlurlaub Schweiz, touristische Betriebe werden in der Schweiz hinsichtlich der Barrierefreiheit zertifiziert. Behindertengerechter Rollstuhl-Urlaub ist daher gut möglich.
Liechtenstein barrierefrei
Liechtenstein
Barrierefreie Zugänglichkeit wird im Fürstentum Liechtenstein schon seit Langem geschaffen. Vor allem im Bereich Chancengleichheit werden kontinuierlich Veränderungen vorgenommen.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+