Norwegen mit Rolli

Norwegen mit Rolli In Norwegen gehören rolligerechte Zugänge zum Standard

Norwegen mit Rolli ist für viele Touristen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen eine beliebte Urlaubsvariante. Geboten werden barrierefreie Unterkünfte und rolligerechte Freizeitmöglichkeiten für einen schönen behindertengerechten Urlaub in Norwegen mit Rolli.

Wie die meisten skandinavischen Länder gilt Norwegen als vorbildlich auf dem Sektor des barrierefreien Tourismus. Für Hotels und Gastronomiebetriebe gilt dies ebenso wie für viel besuchte Touristenattraktionen. Bereits Ende der 1990er Jahre haben die Norweger begonnen, die Idee des sogenannten „Universal Design for All“ zu realisieren und in die gesetzlichen Bestimmungen zur Barrierefreheit zu integrieren. Konkret bedeutet dies, dass der behindertengerechte Zugang zu Gebäuden in Norwegen keine Ausnahme mehr ist, sondern zur Regel wird. Neubauten werden von vorneherein so gestaltet, dass sie von allen Personengruppen mit oder ohne Mobilitätseinschränkungen genutzt werden können.

Die gesetzlichen Bestimmungen zur Barrierefreiheit in Norwegen zeigen sich auch im Tourismus. Das skandinavische Land wird daher bevorzugt ausgewählt für eine Rollstuhl Reise. Oslo und andere Städte in Norwegen bieten Gästen mit Behinderungen vielfältige Angebote zur Gestaltung des Urlaubs.

Norwegen mit Rolli, Unterkünfte

An die barrierefreien Standards halten sich auch Beherbergungsbetriebe und Gastronomen. So gibt es in Norwegen Hotelbetriebe, die sich bereits seit Jahren intensiv mit dem Thema barrierefreier Tourismus auseinandersetzen. Bestandteile dieses Umdenkens sind die Umgestaltung von Zimmern zu rollstuhlgerechten Zonen mit niedrigen Türklinken und Lichtschaltern, befahrbaren Badezimmern. breiten Türen und ein spezieller Koordinator, der für die Schulung des Hotelpersonals zuständig ist. Darüber hinaus bieten einige Hotels für Gäste mit Behinderung bei Bedarf auch eine medizinische Versorgung und Assistenz an. Neben den Hotels gibt es für den Urlaub in Norwegen mit Rollstuhl mittlerweile auch eine Vielzahl von privaten Pensionen und Ferienhausvermietern, die sich auf die Bedürfnisse von Gästen mit Behinderungen eingestellt haben.

Norwegen mit Rolli entdecken

Oslo in Norwegen mit Rollstuhl entdecken

Die norwegische Hauptstadt Oslo kann man per Rollstuhl gut erkunden. Vorsicht bei den Straßenbahnschienen: der Niveauunterschied kann Probleme bereiten. Dafür sind alle Museen der Hauptstadt behindertengerecht gestaltet. Die Busse für Stadtrundfahrten sind ebenfalls für Rollstühle ausgelegt. Übrigens: Auf den Strecken der norwegischen Eisenbahn befinden sich die Stellplätze für Rollstühle in der ersten Klasse!

Naturerlebnisse in Norwegen mit Rolli

Auf das ganz spezielle Naturerlebnis müssen Urlauber in Norwegen mit Rollstuhl nicht verzichten. So gibt es nahe der schwedischen Grenze in der Kommune Trysil ein Wildniscamp das ganz auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern zugeschnitten ist. Zu den besonderen Attraktionen gehören Angeln und verschiedene Wintersportarten. Eine Fahrt mit einem Hundegespann ist sowohl im Sommer als auch im Winter möglich. Ebenfalls angeln kann man als Rollstuhlfahrer in Saltstraumen, dem weltweit stärksten Gezeitenstrom in der Provinz Nordland. Ein unvergessliches Erlebnis im Rolli-Urlaub Norwegen ist eine Walsafari auf Pottwale, die in ganz Europa nur in Norwegen möglich ist. Ein Vergnügen, auf das auch Rollstuhlfahrer dank behindertengerechter Zugänge zu den Schiffen nicht verzichten müssen. Startpunkt ist Andenes ganz im Norden des Landes.

Foto: Roland Rinnau für www.wato.de

Barrierefreiheit Gesetze Norwegen

Gesetze zur Barrierefreiheit Norwegen

Barrierefreiheit Gesetze Norwegen, Gesetze zur Barrierefreiheit in Norwegen. Norwegen hat im Paragraph 77 des Baugesetzes die Verpflichtungzum barrierefreien Bauen und die Anforderungen an die Nutzbarkeit von Gebäuden festgelegt.
Oslo für Gäste mit Behinderungen

Oslo für Gäste mit Behinderungen

Oslo im Rollstuhl bereisen, barrierefrei mit dem Rolli nach Oslo. Behindertengerechte Unterkünfte und Sehenswürdigkeiten in Oslo und Norwegen.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+