Oslo für Gäste mit Behinderungen

Oslo für Gäste mit Behinderungen Die Oper in der norwegischen Hauptstadt Oslo ist barrierefrei gestaltet

Rollstuhl Reise Oslo

Viele Touristen mit Behinderungen begeben sich auf Rollstuhl Reise. Oslo in Norwegen ist ein ideales Reisziel dafür. Von der Anreise per Flugzeug über zahlreiche barrierefreie Unterkünfte bis hin zu behindertengerechten Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnissen hat Oslo für den Rollstuhl-Urlaub viel zu bieten.

Rollstuhl Reise Oslo, Anreise

Der barrierefreie Flughafen der norwegischen Hauptstadt Oslo bietet Menschen mit Behinderungen Hilfeleistungen an. Hilfe für blinde oder mobilitätseingeschränkte Gäste ist selbstverständlich. Es besteht die Möglichkeit von der Landung bis zum Verlassen des Flughafens begleitet zu werden. Hierfür sollte man sich 48 Stunden vor Ankunft bei der Fluggesellschaft anmelden. So beginnt die Rollstuhl Reise Oslo entspannt.

Infos für die Rollstuhl Reise Oslo

Behindertentoiletten in Oslo

In Oslo und der Umgebung findet man wirklich sehr viele Behindertentoiletten. Fast bei jeder öffentlichen Toilette findet man auch eine für Menschen mit Behinderungen.

Straßenbahn und Bus in Oslo

Die Straßenbahnen in Oslo sind für Rollstuhlfahrer nicht gut zu benutzen, aber die Busse sind größtenteils absenkbar. Eine gute Empfehlung sind die Hop-On/Hop-Off-Busse, die man auch aus anderen großen europäischen Städten kennt. Mit diesen gelangt man auch im Rollstuhl sehr gut zu den Sehenswürdigkeiten und erhält über Kopfhörer während der Fahrt wissenswerte Informationen.

Rollstuhl Reise Oslo, Unterkünfte

Es gibt sowohl idyllisch gelegene, barrierefreie Häuschen im Umland und Appartements sowie auch komfortable behindertengerechte Hotels in Oslo, die rollstuhlgerecht eingerichtet sind. Die Wahl hängt also nur vom eigenen Geschmack und den Bedürfnissen ab. Wer während der Rollstuhl Reise Oslo für einen längeren Zeitraum als Station einplant dem sei zwischendurch ein Rolli-Ausflug aufs Land empfohlen. Die landschaftliche Schönheit sucht wirklich ihresgleichen. Eine solche Tour kann man in viele Regionen von Norwegen mit Rollstuhl planen.

Rollstuhl Reise Oslo, Sehenswürdigkeiten

Oslos Sehenswürdigkeiten sind vielfach für Besucher mit Behinderungen zugänglich. Ein entsprechendes Baugesetz zur Barrierefreiheit in Norwegen wurde bereits vor über zehn Jahren erlassen. Die hat natürlich auch Auswirkungen auf den rollstuhlgerechten Tourismus. In ganz Norwegen findet man behindertengerechte Einrichtungen vor während der Rollstuhl Reise. Oslo ist dabei keine Ausnahme.

Rolli-Ausflug Wikingerschiffmuseum

Absolut beeindruckend und bewegend ist es zu sehen, mit welchen Schiffen die Wikinger einst fuhren. Mit wie viel Liebe zum Detail und welchem genauen Wissen um die Schifffahrt sie ihre Schiffe herstellten!Man kann sich die weltweit am besten bewahrten Schiffe im Wikingerschiffmuseum (Vikinskipshuset) barrierefrei ansehen. Grabbeigaben von unfassbarem Wert wie Textilien, Haushaltsgegenstände, Geräte, Werkzeug, Wagen, Schlitten und vieles mehr lässt sich neben den Schiffen bestaunen. Eine fantastische Zeitreise für jedes Alter.

Norsk Folkemuseum für behinderte Gäste

Das Völkerkunde- und Freilichtmuseum zeigt 155 Originalgebäude wie eine Stabkirche und ist von Touristen mit und ohne Behinderungen gut zu besuchen. Veranstaltungen wie Musik und Volkstanz sowie Vorführungen aus dem Handwerk gehören hier zum Programm. Kutschfahrten, Fladenbacken und der alte Krämerladen mit den Süßwaren sind besonders für Kinder anziehend. Im Winter findet hier der Weihnachtsmarkt statt. Man kann das Museum mit dem Rollstuhl gut erleben.

Nationalgalerie für Besucher mit Behinderungen

Die Nationalgalerie gehört zum Nationalmuseum für Kunst, Architektur und Design. Man findet hier die größte Kunstsammlung norwegischer, skandinavischer und internationaler Kunst vom frühen 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit. Wechselnde Ausstellungen, der Museumsladen und das Café runden das Angebot ab. Die Nationalgalerie ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine Behindertentoilette.

Vigeland Skulpturenpark rolligerecht

Der Skulpturenpark (Vigelandsparken) ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Oslos und zeigt das Lebenswerk des Bildhauers Gustav Vigeland in Form von über 200 Skulpturen aus Granit, Schmiedeeisen und Bronze. Auch die architektonische Ausführung des Parks stammt von Vigeland selber. Das Thema der Skulpturen ist der Zyklus des Lebens. Es gibt eine Behindertentoilette und Familien freuen sich über den großen Kinderspielplatz.

Norwegische Oper & Ballett

In der Nordwegischen Oper (Den Norske Opera og Ballett) bietet sich Kultur pur. Das Opernhaus ist wirklich als spektakulär zu bezeichnen. Es bietet einen der wohl schönsten Säle weltweit und dazu ein sehr buntes wie reichhaltiges Programm – und das auch für Menschen mit Behinderungen.

Rollstuhl Reise Oslo für Alle

Wer auf seiner Rollstuhl Reise Oslo auf eigene Faust verlassen möchte, um einen Abstecher in die Natur zu machen, sollte Folgendes wissen:

- Norwegen hat wie andere skandinavische Länder das Jedermannsrecht (Allemannrätten), das jedem erlaubt, sich frei in der Natur zu bewegen. Man kann tatsächlich auf fremdem Grund übernachten (eine Nacht und mit 200 Meter Abstand zu Gebäuden), überall Blumen oder Beeren pflücken und auch fremde Grundstücke durchqueren – hier sollte man eventuelle Gatter hinter sich schließen. Es gibt kaum Kriminalität und so sind auf dem Land Haustüren selten verschlossen.

- Vor allem im Sommer ist es verboten, öffentlich Feuer zu machen und es darf natürlich kein Müll hinterlassen werden. Man verlässt sich insgesamt auf das rücksichtsvolle Miteinander.

- Die Nationalparks sind für Rollstuhlfahrer etwas schwierig, da sie wirklich absolut wild belassen werden. Geteerte Wege findet man hier selten. Am Rand kann man die Parks mit dem Rollstuhl befahren.

- Und die Mücken! Am besten kauft man sich vor Ort ein Anti-Mückenmittel, denn die in Deutschland erhältlichen Mittel bringen die nordischen Mücken eher zum Lachen...

- Hilfreich ist es natürlich, sich ein paar Grundkenntnisse in Norwegisch anzueignen, auch wenn man mit Englisch gut durchkommen kann.

Kontakt zum Fremdenverkehrsamt

Oslo Visitors and Convention Bureau
Brynjulf Bulls Plass 1
0160 Oslo
Telefon 0047 (0)24 – 147700
Webseite www.visitoslo.com/de

Foto: www.wato.de, Markus Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+