Estland Barrierefrei

Rollifahrer in Tallinn Mit dem Rollstuhl in Tallin, Estland, unterwegs

Barrierefreies Estland

Estland war lange Zeit nicht unbedingt gut geeignet für einen behindertengerechten Rollstuhl-Urlaub. Seit seiner Unabhängigkeit im Jahre 1991 erfreut sich Estland, das nördlichste Land des Baltikums, bei Touristen immer größerer Beliebtheit. Auch Reisegäste mit Behinderungen kommen zunehmend hierher. Mit Mobilitätseinschränkungen können Gäste in den rolligerechten Tourismusregionen Estlands einen unbeschwerten Urlaub verbringen.

Estland barrierefrei

In Estland gibt es keine einheitlichen Güte- oder Qualitätssiegel, mit der die Barrierefreiheit touristischer Angebote verbindlich zertifiziert wird. Seit dem Beitritt des Landes zur Europäischen Union bemühen sich vor allem die Hotelbetriebe Estlands, den besonderen Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung entgegenzukommen. Dies wird unterstützt durch gesetzliche Vorgaben, wonach Barrierefreiheit für alle Bedienungseinrichtungen verbindlich ist, soweit dies bautechnischmöglich ist.

Barrierefreies Estland, Unterkünfte

Besonders deutlich wird die Barrierefreiheit in Hotelbetrieben, die über 3 Sterne oder mehr verfügen. Bei Häusern dieser Kategorie ist nicht nur das Niveau der persönlichen Betreuung sehr hoch. Hier finden Besucher auch verstärkt behindertengerechte Zimmer, die beispielsweise über breitere Türen, Eingangsrampen für Rollstuhlfahrer und befahrbare Bäder verfügen. Auch Blindenhunde sind hier erlaubt und willkommen. Ähnliches gilt für rollstuhlgerechte Ferienanlagen und Pensionen, die sich mindestens auf dem Niveau eines 3 Sterne-Hauses bewegen. Barrierefreiheit gilt aber auch für Restaurants, besonders in den Touristengebieten des Landes. Etwas schwieriger wird es dagegen behindertengerechte Privatunterkünfte abseits der Touristenpfade zu finden.

Barrierefreie Attraktionen Estland

Tallinn im Rollstuhl-Urlaub Estland

Ein absolutes Muss für alle Urlauber ist eine Entdeckungsreise durch die estnische Hauptstadt Tallinn, die in weiten Teilen auch für Menschen im Rollstuhl zugänglich ist. Einige Teile der Altstadt sind allerdings sehr steil. Eine Begleitperson zur Assistenz für Rollstuhlfahrer ist hier empfohlen. Völlig ohne Hilfe, da in großen Teilen vollständig behindertengerecht, sind dagegen die Museen in Estland. Zu den bekanntesten und berühmtesten gehört das Kunstmuseum Kumu in Tallinn, (Informationen in Englisch) das unter anderem eine ausgezeichnete Sammlung mit Bildern des sozialistischen Realismus und estnischer Modernisten zeigt und als eines der besten Museen Europas ausgezeichnet wurde.

Estland Wellnessparadies für Rollstuhlfahrer

Estland hat bereits seit dem frühen 19. Jahrhundert einen ausgezeichneten Ruf als Wellnessparadies. Da mittlerweile auch nahezu alle Spa- und Wellnesseinrichtungen in Estland mit dem Rollstuhl zugänglich sind, steht der Entspannung pur auch bei Gästen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen buchstäblich nichts im Wege. Estland bietet behindertengerechte Wellness für Rollstuhlfahrer.

Rolligerechte Natur in Estland

In den verschiedenen Naturparks des Landes wird mittlerweile große Rücksicht auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität genommen. Der Naturlehrpfad im Hochmoor von Pääsküla beispielsweise verfügt über eine extra ausgewiesene Wegstrecke, die rund zwei Kilometer weit über Wege mit einem festen Belag führt und damit auch im Urlaub mit Behinderten problemlos zu besuchen ist. Der Besuch des Naturlehrpfads ist kostenlos.

Estland wird zunehmend barrierefrei gestaltet. Behindertengerecht ausgestattete Gebäude, rollstuhlgerechte Unterkünfte und Gastronomie sowie zugängliche Parks und Naturerlebnisse geben ein rundes Angebot für einen barrierefreien Rollstuhl-Urlaub im Baltikum.

Foto: R. Rinnau für wato.de

EDEN Pressereise Barrierefreies Estland

EDEN Pressereise Barrierefreies Estland

Barrierefreies Estland war das Motto der EDEN Pressereise, an der unsere Redakteurin Sabine Wiedamann für wato.de teilgenommen hat und den Stand der Barrierefreiheit in Augenschein nehmen konnte.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Behindertenparkplätze Europa
Behindertenparkplätze
Behindertenparkplätze Europa. In Europa gibt es Parkplätze für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen die mit entsprechendem Ausweis genutzt werden können.
Rechte im Luftverkehr
Rechte im Luftverkehr
Rechte im Luftverkehr für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen, Rechte und Pflichten von behinderten Menschen im Luftverkehr nach EU-Verordnung 1107/2006.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+