EDEN Pressereise Barrierefreies Estland

EDEN Pressereise Barrierefreies Estland Stadtmauer in der Altstadt von Tallinn

Sabine Wiedamann, Redakteurin unserer Webseite wato.de zum Thema Rollstuhl und Tourismus, und weitere Personen aus Reisebüros und touristischen Betrieben wurden von Accessible Baltics OÜ zur EDEN Pressereise "Barrierefreies Estland" vom 26. bis 30. Mai 2015 eingeladen.

„Wir besuchten verschiedene Plätze, Kultureinrichtungen und interessante Sehenswürdigkeiten in unterschiedlichen Städten und schon nach kurzer Zeit konnten wir sehen, dass Estland einen guten Start bei der Einrichtung von Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen hingelegt hat“, so Sabine Wiedamann.

Reiseprogramm "Barrierefreies Estland"

Die 5-tägige Reise durch Estland mit Station in Tallinn, Tartu, Soomaa und Haapsalu in einem rollstuhlgerechten Kleinbus war eine großartige Erfahrung. Zur Unterkunft waren (nach deutschen Standards mehr oder weniger) barrierefreie Hotels und ein Gästehaus gebucht. Die Möglichkeit so viele Sehenswürdigkeiten in diesem schönen baltischen Land besichtigen zu können war – gleichgültig ob man auf Rollstuhl und andere Hilfsmittel angewiesen war oder nicht - überzeugend.

Barrierefreiheit in Estland

Nichts desto trotz war klar zu erkennen, dass es noch reichlich Arbeit gibt um ein „Estland für ALLE“ zu schaffen. Menschen mit Behinderungen haben individuelle Bedürfnisse die befriedigt werden sollten. Um diese Arbeit erfolgreich erledigen zu können ist es von größter Wichtigkeit Menschen mit Behinderungen ebenso wie touristische Betriebe, Politiker und immer die regionale Presse miteinzubeziehen. Für Marketingangelegenheiten kann es auch notwendig und hilfreich sein, die internationale Presse einzuschalten. Um ein komplett barrierefreies Estland gestalten zu können sollte man Menschen mit Behinderungen, Senioren und Familien mit Kinderwagen sorgfältig zuhören, denn sie können ihre Anforderungen genau erklären.
Es wird noch viel Zeit brauchen bis Estland für alle Menschen zugänglich gestaltet ist denn es sind noch viele Entscheidungen zu treffen. Aber – da ist sich die Reisegruppe der EDEN Pressereise sicher – es ist zu schaffen.

Wirtschaftszweig Barrierefreier Tourismus in Estland

Beiläufig will noch erwähnt werden, dass barrierefreier Tourismus ein Wirtschaftszweig ist, der viele Arbeitsplätze wie etwa mobile Pflegedienste, mobile Physiotherapie, Fahrdienste und so schafft.

Accessible Baltics und Barrierefreies Estland

„Wir von wato.de möchten uns noch einmal bei Accessible Baltics OÜ (in englischer Sprache) insbesondere bei Els und Marion Bobkov, für die Einladung zur EDEN Pressereise „Barrierefreies Estland“ bedanken. Die Reise war gut und angenehm organisiert.“ sagt Sabine Wiedamann.
„Macht weiter so und schaut immer nach vorne, dann wird Eure Arbeit von Erfolg gekrönt werden!“

Detaillierte Reiseberichte folgen in  Kürze...

Foto: Sabine Wiedamann für wato.de

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+