Rollstuhl-Busreisen

Rollstuhl-Busreisen Mit einem rolligerechten Bus auf eine barrierefreie Busreise gehen

Busreisen mit Rollstuhl

Eine oft gebuchte Reisevariante ist die Rollstuhl Busreise. Mit rollstuhlgerechten Reisebussen begibt man sich auf eine Tagesfahrt, einen Wochenendausflug oder macht sich auf den Weg um ferne Reiseziele zu erkunden. Eine Übersicht über Unternehmen mit rollstuhlgerechten Reiseomnibussen gibt es beim Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V. in neuer Auflage von 2012.

Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen haben ebenso den Wunsch sich auf Reisen zu begeben wie Senioren und Familien mit kleinen Kindern. Barrierefreiheit spielt deshalb im Tourismus eine immer größer werdende Rolle. Zahlreiche Busunternehmer berücksichtigen die Bedürfnisse dieser Zielgruppen.

Rollstuhl-Busreisen, Ausstattung der Busse

Moderne Reisebusse sind mit speziellen Vorrichtungen zum Transport von Reisegästen mit Rollatoren und Rollstühlen ausgestattet. Ein Lift befördert Rollifahrer in den Bus. Dort können sie im Rollstuhl sitzen bleiben oder auf einen Reisebussitz umsteigen. Beim Verbleib im Rolli während der Fahrt wird dieser auf dem Boden verankert, so dass eine sichere Fahrt gewährleistet ist. Einige Reisebusse sind variabel was die Anzahl der Plätze rollifahrender Passagiere betrifft. Das bedeutet, es können mehrere Bussitze entfernt werden, um dadurch Platz für einige Rollstühle zu schaffen. So können Gruppen mit mehreren Rollifahrern und zugleich Fußgängern im barrierefreien Reisebus untergebracht werden.

Bei vielen Reisebussen ist eine barrierefreie Toilette an Bord, die mit dem Rollstuhl befahren werden kann und genügend Raum bietet, um mit dem Rolli direkt neben das WC zu fahren. In anderen Reisebussen gibt es einen Innenlift, mit dem die Passagiere vom Rollstuhl oder Sitz bis zur Toilette transportiert werden können. Das freundliche Buspersonal ist mit der technischen Ausstattung vertraut.

Es empfiehlt sich immer, die Details der Busausstattung beim Anbieter zu erfragen um entscheiden zu können, ob sie den jeweiligen Bedürfnissen gerecht werden.

Rollstuhl-Busreise Annehmlichkeiten

Neben den rollstuhlgerechten Eigenschaften gibt es die üblichen Annehmlichkeiten, die man in anderen Reisebussen auch vorfinden kann. So gehören Klimaanlage, Kühlschrank und manchmal auch eine kleine Bordküche zum Interieur der Busse. Mittels DVD oder Videoanlage können auch hörgeschädigten und gehörlosen Fahrgästen Informationen übermittelt werden.

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO) hat in Zusammenarbeit mit der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle e. V., NatKo, ein Verzeichnis zusammengestellt, das Busunternehmen mit rolligerechten Reisebussen vorstellt. Wer an einer barrierefreien Busreise interessiert ist, kann in diesem kostenlosen Verzeichnis (erhältlich als Download oder auf Bestellung über Kontaktdaten unten) Busunternehmer mit Kontaktdaten und ihrem jeweiligen Angebot finden. Sortiert ist das Verzeichnis nach Bundesländern, die Ausstattung der Reisebusse wird mit Piktogrammen dargestellt.

Adresse und Kontakt:

bdo
Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e.V.
Reinhardtstraße 25
10117 Berlin
Telefon: 49 (30) / 240 89 - 300
Telefax: 49 (30) / 240 89 - 400
Email info@bdo-online.de
URL www.bdo-online.de

Foto: www.wato.de, Markus Lenk

Neandertours Erkrath

Neandertours Erkrath

Neandertours Erkrath, mit Rollator und Gehhilfen schicke Ausflüge mit Neandertours erleben.
Rollibus Zwingenberger

Rollibus Zwingenberger

Rollibus Zwingenberger, Omnibusbetrieb Johannes Fischer. Rollstuhlfahrer reisen an Bord der rolligerechten Reisebusse von Johannes Fischer bequem in den Urlaub.

Zusatzinformationen

Kraftomnibusverkehr Fahrgastrechte
Kraftomnibusverkehr
Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen nach der EU-Verordnung 181/2011.
Persönliches Budget
Persönliches Budget
Persönliches Budget zur Teilhabe für Menschen mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen. Das Persönliche Budget wird in Form von Geld oder Gutscheinen ausbezahlt.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+