Italien rolligerecht

Italien rolligerecht Einige Sehenswürdigkeiten in Rom sind für Rollifahrer bereits zugänglich

In Italien existieren keine verbindlichen Zertifizierungen für die Barrierefreiheit von Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants. Trotz dieser fehlenden Verbindlichkeit sind aber nicht nur alle öffentlichen Gebäude in Italien rolligerecht gestaltet, sondern auch viele Unterkünfte. Barrierefreier Rollstuhl-Urlaub in Italien ist zumindest in den viel besuchten Tourismusregionen möglich.

Vor allem in den beliebten Touristengebieten wird der Aspekt der Barrierefreiheit zunehmend beachtet. So sind breitere Türen mittlerweile Standard, ebenso wie gleitsichere Treppen, ein entsprechend breiter Aufzug mit Zugang zu sämtlichen Etagen und mit entsprechenden Hilfsmitteln ausgestattete Badezimmer. Rollstuhlfahrer haben in Italien kaum Barrieren zu fürchten. In einigen Hotels der Touristenzentren gibt es darüber hinaus Rehabilitationszentren, in denen medizinisch geschultes Personal allen Urlaubern mit besonderen Bedürfnissen Assistenz leistet.

Italien rolligerecht für Alle

Dass in Italien Barrierefreiheit mittlerweile eine große Rolle spielt, ist auch der Bewegung „Italia per tutti“ („Italien für Alle“) zu verdanken. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die touristischen und kulturellen Schätze Italiens für alle Personengruppen zugänglich zu machen. In diesem Sinne fördert die Organisation regelmäßig besondere Projekte und Aktivitäten, die sich besonders für Barrierefreiheit engagieren.

Italien rolligerecht, Touristenziele

Italien rolligerecht, Badeurlaub

Wer in Italien Rollstuhl-Urlaub macht, der will sich natürlich die Strände nicht entgehen lassen. Viele der Strände sind in Italien rolligerecht gestaltet und es werden obendrein Hilfsmittel für Rollstuhlfahrer geboten. Urlauber mit Mobilitätseinschränkungen sollten dabei besonders auf die „Blaue Flagge“ achten, die jedes Jahr von der „Internationalen Stiftung für Umwelterziehung“ verliehen wird. Bei der Auszeichnung achten die Prüfer nicht nur auf die Wasserqualität und die Sicherheit, sondern auch der behindertengerechte Zugang zu den Stränden spielt eine Rolle.

In der Region Veneto beispielsweise sind die meisten Wege, die von der Straße an den Strand führen, für Rollstuhlfahrer problemlos befahrbar. In Bibione steht Gästen mit Mobilitätseinschränkungen ein spezieller Strandwagen mit aufblasbaren Reifen zur Verfügung, mit denen man direkt ins Meer rollen kann. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die Angebote der „Italienischen Union für Binnenschifffahrt“. Sie sind ebenfalls fast vollständig auf Gäste mit Mobilitätseinschränkungen eingerichtet.

Italien rolligerecht, Städtetouren

Wer es auf Reisen mit Rollstuhl weniger sportlich und dafür eher kulturell mag, der hat in Sachen "Italien rolligerecht" ebenfalls gute Karten. Die Altstadt von Florenz ist dank abgeflachter Bürgersteige und robustem Straßenbelag für Rollstuhlfahrer problemlos befahrbar. In Rom gelangen Rollstuhlfahrer per Aufzug ganz bequem zu den Katakomben unter dem Petersdom. Auch einer Begegnung mit Michelangelo steht nichts im Wege: Die Sixtinische Kapelle ist dank Treppenlift mittlerweile für jeden erreichbar.

Italien rolligerecht - Rollstuhl und Tourismus

Italien rolligerecht: Italien hat zum Thema Barrierefreiheit, insbesondere im Bereich Rollstuhl und Tourismus, schon einiges geleistet. Es sind gerade in touristisch interessanten Regionen von Italien rolligerecht gestaltete Attraktionen unterschiedlicher Art zu finden. Ob es nun eine Rollstuhl-Wanderung durch die vielfältige Natur Italiens sein soll oder eine behindertengerechte Städtetour, auf der Rollifahrer mehr zur Geschichte und Kultur des Mittelmeerstaates erfahren - in Italien ist man auf Urlauber mit Rollstuhl eingestellt.

Foto: Alesia Belaya für www.wato.de

Rom rollstuhlgerecht

Rom rollstuhlgerecht

Rom rollstuhlgerecht. In Rom rollstuhlgerecht Sehenswürdigkeiten besichtigen, barrierefreie Unterkünft finden und behindertengerechten Urlaub verbringen.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Südamerika rolligerecht
Südamerika rolligerecht
Südamerika rolligerecht, Rollstuhl-Urlaub in Südamerika. Rollifahrer sollten Südamerika mit einer Begleitperson bereisen da nicht überall behindertengerechte Einrichtungen zu finden sind.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+