Drover Heide rolligerecht

Drover Heide rolligerecht Startpunkt und Ende des rolligerechten Rundwanderweges Drover Heide beim Parkplatz

Die Drover Heide kann auf einem Rundweg von etwa drei Kilometern von Rollstuhlfahrern, Gästen, die auf einen Rollator angewiesen sind und Senioren erwandert werden. In der Drover Heide gibt es zahlreiche Pflanzen und Tiere, die sonst nur selten zu sehen sind.

Anfahrt zur barrierefreien Drover Heide

Von Nideggen kommend fährt man auf der Landstraße in Richtung Kreuzau und kommt dabei an der Abzweigung nach Soller vorbei. Diese Abzweigung nach rechts fahren. Die Straße führt bergauf, etwa am höchsten Punkt gibt es je eine Einbuchtung nach rechts und nach links. Wer mit Rolli und Gehhilfen unterwegs ist, bitte nach rechts abbiegen und parken. Es gibt behindertengerechte Parkplätze sowie Parkplätze für Familien mit Kinderwagen. Gleich in der Nähe der Parkplätze kann man den rolligerechten Rundweg in zwei Richtungen starten. Entweder zuerst durch die Heide und dann durch den Wald oder umgekehrt. Start- und Zielpunkt ist jeweils der gleiche.

Ausschilderung der Drover Heide

Vor der Weggabelung steht ein Wegweiser, der unter anderem auch den Verlauf des barrierefreien Wanderweges aufzeigt. Auf dem rolligerechten Wanderweg findet man alle paar Meter einen Pfosten der mit mehreren Farben angemalt ist. Die Farbe weiß in Verbindung mit einer Münze, auf der ein Rollifahrer zu sehen ist, weist den Weg für den Rundgang.

Wenn der Weg nach rechts und links verzweigt, kann man einen Abstecher nach links zur Ruhe- und Aussichtsplattform unternehmen. Selbige ist für Rollifahrer über eine Rampe zugänglich. Will man den Punkt auslassen, biegt man am besten gleich nach rechts ab, wie der Weg durch die oben beschriebenen Pfosten ausgewiesen ist. Die Schranke am Waldbeginn kann man getrost außer Acht lassen. Es ist Platz genug, um mit dem Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen an ihr vorbeizufahren. Der Waldweg lässt sich nicht mehr ganz so einfach befahren wie die Etappe durch die Heide. Teilweise gibt es lockeren Boden, der ein Vorwärtskommen erschwert. Der Waldweg führt mit einigen Windungen auf eine weitere Schranke zu, hinter der sich Häuser befinden. An dieser Schranke biegt man wiederum nach rechts ab. Nach einigen Metern ist der Ausgangspunkt der Wanderung und somit der Parkplatz erreicht.

Wissenswertes zur Drover Heide

Unterwegs gibt es immer wieder Bänke, die zum Ausruhen und Innehalten genutzt werden können. Toiletten für Menschen mit und ohne Behinderungen sind auf dem Rundweg und Parkplatz nicht vorhanden. Die erklärenden Schautafeln, die man an einigen Stellen in der Drover Heide findet, können mit dem Rolli unterfahren werden.

Verhaltensregeln in der Drover Heide

- Den Weg bitte nicht verlassen
- Hunde bitte an der Leine führen
- Keine Pflanzen und Tiere mitnehmen
- Das Rauchen bitte unterlassen - Feuergefahr!
- Leise sein um keine scheuen Tiere zu erschrecken
- Nichts im Gebiet zurücklassen
- Bei Sturm, Schnee und Gewitter gilt: Betreten auf eigene Gefahr!
- Teilnahme an Veranstaltungen und das Betreten der Drover Heide erfolgen auf eigene Gefahr

Weitere Infos:

Die Drover Heide ist ein Idyll, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Obwohl man manchmal etwas Lärm hört von den Arbeiten, die zum Schutz des Parks dienen, gibt es viel zu belauschen und zu sehen. Insgesamt ist das Areal der Drover Heide ein riesiges Gebiet das sich über knapp 700 Hektar Land erstreckt. Die zahlreichen Wanderwege, zu denen auch der rollstuhlgerechte Wanderweg zählt, sind gut ausgeschildert.

Oktober 2012, S. Wiedamann

Foto: www.wato.de, Sabine Wiedamann

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+