Schwerbehinderung 2009

Schwerbehinderung 2009 Schwerbehinderte Menschen im Rollstuhl

Behinderten Statistik 2009

Das Statistische Bundesamt hat am 19. Juni 2012 die "Statistik der schwerbehinderten Menschen" in Deutschland zum 31.12.2009 herausgebracht. Wir aus der Redaktion interessieren uns zunächst für die Zahlen zu Menschen mit Mehrfachbehinderungen wie beispielsweise Querschnittslähmung und Blindheit.

Laut Statistik sind von 16.791 Querschnittsgelähmten 130 Personen auch von Blindheit oder Sehbehinderung betroffen. Von 40.395 Personen, die den Verlust eines Beines zu beklagen haben, melden 1229 zusätzlich zu dieser Behinderung Blindheit oder Sehbehinderung. 7405 Menschen beklagen den Verlust beider Beine, davon sind 247 Personen zusätzlich von Blindheit betroffen.

Mehrfachbehinderungen laut Schwerbehindertenstatistik

Zahlreiche weitere Mehrfachbehinderungen sind in der Statistik aufgeführt, doch rückt bei der Paarung Querschnittslähmung-Blindheit ein besonderer Fakt ins Rampenlicht. Während ein querschnittsgelähmter Rollifahrer glatte, stufenlose Fußböden benötigt, um selbständig und gut vorwärts zu kommen, helfen einem Blinden verschiedene Fußbodenbeläge und sogar eine Schwelle bei der Orientierung in einem Raum oder Gebäude. Sensible Planung ist daher beim Umrüsten zu einer barrierefreien Einrichtung gefragt.

Behindertengerechte Einrichtungen

Ein rollstuhlgerecht eingerichteter Beherbergungsbetrieb ist nicht automatisch auf Menschen mit einer Sehbehinderung oder Blindheit eingestellt. Ist das Hotel oder die Ferienwohnung nach Mindeststandards für Rollifahrer eingerichtet, benötigt ein blinder Gast andere Gegebenheiten um sich allein zurecht zu finden. Dazu gehören Leitsysteme mit Leitstreifen und Aufmerksamkeitsfeldern, die bei der Orientierung helfen. Texte, die in Braille-Schrift verfasst sind, können durch Ertasten der Punktschrift "gelesen" werden. Selbstverständlich gibt es auch Eigenschaften, von denen alle Gäste mit Behinderungen profitieren. Ein Fahrstuhl bringt Rollifahrer wie auch Blinde und Menschen mit anderen Behinderungen in die entsprechende Etage, in der sich das Zimmer oder die Ferienwohnung befindet.

Weitere Zahlen aus der Schwerbehindertenstatistik 2009

Laut Statistischem Bundesamt gab es zum 31. Dezember 2009 insgesamt 7.101.682 Menschen mit schwerer Behinderung (GdB 50 und mehr) aus unterschiedlichen Gründen. Davon waren 1.897.544 Personen gleichzeitig mit zwei Behinderungen und 899.144 Personen gleichzeitig mit drei oder mehr Behinderungen betroffen. Wurden zum 31. Dezember 1999 6.633.466 Menschen mit Schwerbehinderung gezählt, so hat sich im Verlauf von zehn Jahren die Zahl um 7,06 % erhöht. Die Gesamtzahl der Schwerbehinderten teilt sich mit 3.658.107 auf Männer und 3.443.575 auf Frauen auf.

Im Alter von 65 Jahren und mehr wurden 1.905.254 Männer und 1.958.275 Frauen mit Schwerbehinderung gezählt. Auf die Bundesländer verteilt hatte Nordrhein-Westfalen zum Jahresende 2009 mit 1.656.455 schwerbehinderten Einwohnern den höchsten und Bremen mit 59.734 Schwerbehinderten den geringsten Anteil. Mit einer angeborenen Behinderung lebten am 31.12.2009 167.332 Männer und 135.101 Frauen.

Die gesamte Statistik mit allen Details kann man unter folgendem Link nachlesen: www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Gesundheit/BehinderteMenschen/SozialSchwerbehinderteKB5227101099004.pdf?__blob=publicationFile

Quelle: www.destatis.de
 

Foto: www.wato.de, Sabine Wiedamann

Zusatzinformationen

Sexualbegleitung
Sexualbegleitung
Sexualbegleitung für Menschen mit Behinderungen. Infos zur Sexualassistenz für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen.
Umfrage Ausflugsschiffe
Wato Umfrage zur Barrierefreiheit von Ausflugsschiffen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz vom Winter 2012.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+