Bayern

Bayern barrierefrei Das Neue Schloss in Ingolstadt ist zum Teil barrierefrrei

Behindertengerechte Angebote in Bayern

www.wato.de informiert zur Barrierefreiheit in Bayern. Hier und auf den Unterseiten zeigen wir detaillierte Informationen für einen barrierefreien Urlaub in Bayern. Wenn möglich, wollen wir möglichst alle Blickwinkel des Rollstuhlgerechten Aufenthalts in Bayern beleuchten. Ausser Unterkünften wie Hotels, Hostels, Ferienwohnungen und -häusern sowie Pensionen zeigen wir die Attraktionen und alles andere was in Bayern für Rollstuhlfahrer beachtenswert ist.

Themen:
Rollstuhlgerechte Unterkünfte in Bayern
Einkaufstouren barrierefrei in Bayern
Barrierefreie Mobilität in Bayern
  Flughäfen
  Bahnhöfe Bayern
  Bayerische Seenfahrt barrierefrei
  Bergbahnen Bayern barrierefrei
  Rollstuhlbusse barrierefrei
Barrierefreie Reisetipps in Bayern
Touristische Regionen barrierefrei in Bayern
  Altmühltal in Bayern
  Bayerischer Wald
  Fränkisches Seenland in Bayern
  Fränkische Schweiz in Bayern
  Frankenwald
  Liebliches Taubertal
  Allgäu
Ingolstadt
  München
Behindertenverbände, Rollstuhlvereine und Organisationen in Bayern
Tourismus Bayern

Rollstuhlgerechte Unterkünfte in Bayern

Wato.de listet rollstuhlgerechte Unterkünfte die entweder ein Zertifikat vorweisen können oder bei denen wir überzeugt sind, das die Angaben auchverlässlich sind. Wenn Möglich überprüfen wir die Angebote selbst oder lassen sie von unseren Partnern verifizieren. Jeder sollte das einzelne Angebot prüfen in wie Weit es denn den eigenen Anforderungen entspricht.

Einkaufstouren barrierefrei in Bayern

Barrierefreie Einkaufstouren können Rollstuhlfahrer in großen Centern unternehmen in denen Barrierefreiheit besteht. Behindertengerechte Toiletten und Parkplätze nahe dem Eingang sowie Fahrstühle (bei Bedarf) sind vorhanden. Beliebte Ziele sind das Ingolstadt Village Outlet-Center, der Westpark in Ingolstadt, die Riem Arcaden und die Pasing Arcaden in München, das City Point in Nürnberg sowie das Wertheim Village Outlet Center.

Barrierefreie Mobilität in Bayern

Flughäfen

Flughafen Franz Josef Strauß München
Airport Nürnberg
Allgäu Airport Memmingen

Bahnhöfe Bayern

Bahnhöfe in Bayern, dazu zählen die mit am stärksten frequentierten Bahnhöfe wie jene in München, Ingolstadt, Nürnberg, Augsburg, Aschaffenburg, Bamberg, Würzburg, Regensburg, Passau und weiteren Orten. Auskünfte über Barrierefreiheit an einzelnen Bahnhöfen in Bayern, Serviceleistungen, Fahrpläne und vieles mehr bekommt man auf der Stationsdatenbank der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG).

Bayerische Seenfahrt barrierefrei

Seenschifffahrt auf dem Königssee, Tegernsee, Starnberger See und dem Ammersee 
Erlebnisschifffahrt Brombachsee in Pleinfeld-Ramsberg

Bergbahnen Bayern barrierefrei

Bergbahnen Oberstdorf – Das Höchste
Nebelhornbahn Bergstation mit behindertengerechten Toiletten, Restaurants für Rollstuhlfahrer zugänglich, Wanderweg zum Aussichtspunkt für Rollstuhlfahrer geeignet. Mit dem gläsernen Aufzug kommen Rollstuhlfahrer zur Geo-Aussichtsplattform am Walmendingerhorn.
Wendelsteinseil- und Zahnradbahn
- Zahnradbahn in Brannenburg
Ausgewiesene Behindertenparkplätze (Breite 280 cm, Tiefe 550 cm), stufenloser Zugang zur Kasse über alternativen Weg mit über 10% Steigung auf 25 Meter Länge, Talbahnhof mit rollstuhlgerechter Toilette, Euro-WC-Schlüssel notwendig, Rampe am Einstieg (Breite 80 cm, Länge 230 cm, Steigung 30%), Begleitperson erforderlich, Nostalgiezüge nicht rollstuhlgerecht ausgestattet, Rollstuhlgruppen müssen aus organisatorischen und technischen Gründen auf die Seilbahn in Bayerischzell-Osterhofen ausweichen.
- Seilbahn Bayerischzell-Osterhofen
Aufzug in Tal- und Bergstation für vereinfachte Zufahrt in Seilbahn-Kabine, Zulässiges Gewicht max. 200 kg, Rollstuhllänge max. 100 cm, Rollstuhlbreite max. 75 cm.
Bergstation der Zahnradbahn
Bergbahnhof verfügt über behindertengerechte Toilette, Bergrestaurant (Selbstbedienung) und Bergterrasse ebenerdig zugänglich und gut befahrbar. Gipfel- und Panoramaweg nicht für Rollstühle geeignet.

Rollstuhlbusse barrierefrei

Omnibus Püttner GmbH & Co.KG in Creussen

Barrierefreie Reisetipps in Bayern

Nationalpark-Besucherzentrum Bayerischer Wald. Das Nationalpark-Besucherzentrum „Haus zur Wildnis“ in Lindberg ist komplett barrierefrei gestaltet. Ebenso der Gastronomiebetrieb im Haus.
Botanischer Garten & Café München-Nymphenburg. Café im Botanischen Garten über Ostseite erreichbar. Pflasterwege, Gartenplan mit Rollstuhlsymbolen, 2 behindertengerechte Toiletten, 2 Behindertenparkplätze an der Menzinger Straße 67.
 

Touristische Regionen barrierefrei in Bayern

Altmühltal in Bayern

In Essing sind der 1,3 km lange Kunstweg und der Tatzelwurm, mit 193 Metern eine der längsten Holzbrücken in Europa für Rollstuhlfahrer zugänglich. Für den Tatzlwurm wird eine Begleitperson empfohlen. Der Kunstweg verfügt über geschotterte Wege mit 2 Metern Breite, Sitzbänke sind vorhanden. Behindertengerechte Toiletten im Rathaus.
In Kelheim ist das Archäologische Museum im Erdgeschoss rollstuhlgerecht ausgestattet. Die Befreiungshalle westlich von Kelheim lädt auf einem 750 Meter langen Weg zur Besichtigung ein. Behindertengerechte Toilette im Infopavillon. Das Café-Bistro „Zur Befreiungshalle“ ist rollstuhlgerecht ausgestattet. Zugang zur Innenbesichtigung des Denkmals über Aufzug.
Die Einsiedelei „Klösterl“ in der Weltenburger Enge kann vom Parkplatz auf dem Volksfestplatz über einen 2,2 km langen, asphaltierten Weg entlang der Donau erreicht werden. Sitzbänke am Weg vorhanden. Behindertengerechte Toilette (über Rampe zugänglich) im Klösterl. Nach weiteren 600 Metern asphaltierten Weges erreicht man den Felsen Bienenkorb und danach auf ca. 1200 Metern geschottertem Weg die „Lange Wand“.

Bayerischer Wald

Im Bayerischen Wald können Rollstuhlfahrer im Naturhochseilpark in Schönberg auf dem Handicap-Parcours eine besondere Erfahrung erleben.
Die Schlosskellerei Ramelsberg ist auf Rollstuhlfahrer eingestellt. Neben Verkostung des Bärwurz und Blutwurz Schnaps kann eingekauft und mehr über die Geschichte der Brennerei erfahren werden.
Das Nationalparkzentrum Lusen in Neuschönau ist vom Parkplatz P1 aus mit dem Rollstuhl gut erreichbar. Behindertengerechte Toiletten gibt es am Parkplatz und in der Nationalpark-Information „Hans-Eisenmann-Haus“. Dauerausstellung, Laden, Lesegalerie, Filmsaal und Café sind barrierefrei eingerichtet. Für den Rundweg im Pflanzen- und Gesteinsfreigelände wird eine Begleitperson empfohlen.
Das Freilichtmuseum in Finsterau verfügen über Behindertenparkplätze am Eingang und Behindertentoiletten im Eingangsgebäude und in der Gastwirtschaft „Ehrn“. Im Freilichtmuseum in Massing gibt es 2 Behindertenparkplätze am Eingang, je eine behindertengerechte Toilette in der Gastwirtschaft und im Heilmeierhof. Ein Rollstuhl kann ausgeliehen werden. Rampen werden bei Voranmeldung an den Türschwellen aufgestellt.

Fränkisches Seenland in Bayern

Das Fränkische Seenland lädt zum Badevergnügen im Altmühlsee, Kleinen und Großen Brombachsee und Rothsee ein. An allen Seen können Strandrollstühle ausgeliehen werden. Rundfahrten um die Seen sind mit Rollstuhl und Handbike möglich.
Schifffahrt am Altmühlsee für Rollstuhlfahrer möglich. Stufenloser Einstieg.
Das Schloss Dennenlohe in Unterschwaningen ist für Rollstuhlfahrer zugänglich, im Schlosspark sind teilweise Stufen vorhanden. Gutshof, Schlossladen, Marstall Restaurant, Café und Biergarten sind stufenlos zugänglich. Eine Behindertentoilette ist vorhanden.
Das „Fluvius – Fluss und Teich Museum“, der „Sonnenuhrpark“ und der 2 km lange „Sagenweg“ in Wassertrüdingen sind barrierefrei gestaltet. Für den Besuch des Wörnitzflussbades wird eine Begleitperson empfohlen.
Die Personenschifffahrt auf dem Großen Brombachsee ist für Rollstuhlfahrer möglich. Der Zugang zum Schiff ist stufenlos, Behindertentoilette ist vorhanden. Über einen gläsernen Fahrstuhl (Eingangstür lichte Breite 90 cm) erreichen Rollstuhlfahrer alle drei Decks.
Das Museum „Haus Fränkischer Geschichte“ in der Burg Abenberg verfügt über eine Behindertentoilette im Keller. Fahrstuhl vorhanden. Die Anlage ist bedingt barrierefrei.

Fränkische Schweiz in Bayern

In der Fränkischen Schweiz werden mehrere Wanderwege für Rollstuhlfahrer empfohlen. Von Pödeldorf nach Schloss Seehof beträgt die Distanz 7 km. Der Weg ist asphaltiert und kann auch mit dem Handbike gut befahren werden. Das Café Schloss Seehof ist barrierefrei eingerichtet. Die Wanderwege rund um Eggolsheim sind überwiegend geteert und für Rollstuhlfahrer gut nutzbar. Der Felsengarten Sanspareil in Wonsees ist überwiegend für Rollstuhlfahrer geeignet. In einigen Teilen der Anlage machen steile Wege ein Befahren jedoch Schwierigkeiten.

Frankenwald

Das Deutsche Dampflokomotiven-Museum in Neuenmarkt in der Region Frankenwald in Bayern ist überwiegend stufenlos eingerichtet und über einen Lift zugänglich. Behinderteparkplätze und rollstuhlgerechte Toilette sind vorhanden. Es werden Führungen in Gebärdensprache auf Anfrage angeboten. Im Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseum in Kulmbach sind die Ausstellungen weitgehend stufenlos über einen Lift zugänglich. Rollstuhlgerechte Toiletten und Behindertenparkplätze sind vorhanden.

Liebliches Taubertal

In Bad Mergentheim im Lieblichen Taubertal sind der Wildpark, das Kurhaus und die Tourist Information barrierefrei eingerichtet. Stadtführungen für Rollstuhlfahrer sind möglich. In Igersheim ist das Kulturhaus mit Heimatmuseum rollstuhlgerecht ausgestattet. Bedingt barrierefrei sind die St. Michaelskirche und die Anlage der Deutschordensburg Neuhaus. Rothenburg ob der Tauber hat barrierefreie Einrichtungen wie das Toppler Theater, die Stöberleinsbühne und die Reichsstadthalle im Spitalhof, die Schrannenscheune und das Figurentheater zu bieten. Das Reichsstadtmuseum, die St. Jakobskirche und die Franziskanerkirche sind bedingt barrierefrei. In Weikersheim ist das Schloss bedingt rollstuhlgerecht eingerichtet. Stadtführungen für Rollstuhlfahrer sind möglich.

Allgäu

Das Museum der Stadt Füssen im Allgäu ist rollstuhlgerecht ausgestattet. Eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden. 2 Behindertenparkplätze stehen in rund 300 m Entfernung zur Verfügung. Der Wanderweg Diesenbach führt auf 7 km Länge vom Haus des Gastes in Altusried nach Streifen-Diesenbach und hat zum Teil Steigungen von bis zu 10 %. Sitzbänke sind vorhanden. Das Künstlerhaus in Marktoberdorf verfügt über einen Fahrstuhl und hat behindertengerechte Toiletten. Der ausgewiesene Behindertenparkplatz hat eine Breite von 200 cm.

Ingolstadt

In Ingolstadt ist das AUDI Forum komplett barrierefrei eingerichtet. Ebenso können die Donautherme Wonnemar besucht werden. 5 Behindertenparkplätze, ebenerdige Flure, Aufzug, rollstuhlgerechte WC´s, Duschen und Umkleidekabinen, Hebe- und Transporthilfen vorhanden. Das Neue Schloss hat eine Stufe am Eingang, kein Aufzug und keine Toiletten vorhanden. Die Reduit Tilly hat am Eingang eine Stufe mit 3 cm Höhe, die Eingangstür hat eine Breite von 90 cm. Aufzug vorhanden, rollstuhlgerechte Toilette. Das Gut Aufeld in Ingolstadt-Hagau beherbergt eine Begegnungsstätte mit Übernachtungsmöglichkeit, Seminarhaus und Reittherapiezentrum für Menschen mit Behinderungen. Das Lechner Museum bietet einen stufenlosen Eingang, eine 90 cm breite Eingangstür und einen Aufzug. Die Ausstellung ist voll zugänglich, keine rollstuhlgerechte Toiletten. Das Stadttheater in Ingolstadt verfügt über drei Häuser. Im „Großen Haus“ ist der Eingang stufenlos, die Tür verfügt über eine Breite von 90 cm. Der Aufzug ist mit akustischer Ansage ausgestattet. Rollstuhlgerechtes WC vorhanden. Kleines Haus für Rollstuhlfahrer voll zugänglich, keine behindertengerechte Toilette. Studio im Herzogkasten voll zugänglich, behindertengerechte Toilette im Großen Haus.

München

München kann im Rahmen eines Stadtrundganges von Rollstuhlfahrern erkundet werden. Beim Oktoberfest ist man auf Besucher im Rollstuhl eingestellt, 50 Behindertenparkplätze und Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten von Behindertentransportern finden sich im Süden der Theresienwiese. Behindertengerechte Toiletten gibt es in allen großen Bierzelten und an der U-Bahnstation Theresienwiese (hier mit Euro-WC-Schlüssel). Rampen an den Eingängen der Bierzelte, 2 Gondeln am Riesenrad für Rollifahrer, Rollstuhlverleih. Die Bavaria Filmstadt ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. 5 Behindertenparkplätze, 2 behindertengerechte Toiletten (1 hinter der Kasse und 1 im „Bullyversum“). Ebenerdiger Zugang, Lift im „Bullyversum“ nur mit Personal nutzbar, Breite der Kabine nur 98 cm.
Das Olympiagelände in München kann von Rollstuhlfahrern besucht werden. Das Gelände ist teils eben, teils hügelig, Hauptwege asphaltiert, Nebenwege Großsteinpflaster. Eingänge zu den einzelnen Sportstätten teils ebenerdig, teils über Rampe oder Aufzug. Teilweise Sondereingänge für Rollstuhlfahrer. Behindertengerechte Toiletten sind im Olympiaturm, im Stadion, in der Olympiahalle und in der Kleinen Olympiahalle, im Eissportzentrum, in der Event-Arena, im Biergarten an der Olympiahalle sowie im Olympiabistro vorhanden. Rollstuhlplätze gibt es im Olympiastadion, in der Olympiahalle und in der Kleinen Olympiahalle und im Eissportzentrum.
Nachtschwärmer finden im „Club P1“ barrierefreie Toiletten vor. Zugang über Rampen. In die Diskothek Neuraum gelangt man über einen Lift links vom Haupteingang in die Ebenen 1 und 2, stufenloser Innenbereich, behindertegerechte Toiletten auf beiden Etagen.
 

Behindertenverbände, Rollstuhlvereine und Organisationen in Bayern

Landesverband Bayern für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (LVKM)
Adamstraße 5
80636 München
Tel.: 089 / 35 74 81-0
Fax: 089 / 35 74 81 81
E-Mail: info@lvkm.de

BVS Bayern e. V.
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München
Tel. 089-544189-0
Fax 089-544189-99

Tourismus Bayern

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Arabellastraße 17
81925 München
Telefon: +49 (0) 89 212397-0
Telefax: +49 (0) 89 212397-99
E-Mail: tourismus@bayern.info

Foto: Dagobert Wiedamann für www.wato.de

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+