Tschechien und Rolli

Tschechien und Rolli Die Karlsbrücke in Prag, für Rollifahrer ebenfalls gut zugänglich

Tschechien und Rolli - Wandel hin zur Barrierefreiheit

In Tschechien hat sich der Umgang mit behinderten Menschen während der letzten Jahrzehnte stark gewandelt. Während Menschen mit Behinderungen in den 1980er Jahren noch eher ausgegrenzt und von der Gesellschaft ferngehalten wurden, ist inzwischen das Ziel einer Inklusion in den Fokus gerückt worden. Viele Überlegungen und Umsetzungen im Bereich Barrierefreiheit, Rollstuhl und Tourismus haben dazu geführt, dass immer wieder Gesetze zu Gunsten von Menschen mit Behinderungen verändert werden. Inzwischen sind die Bedürfnisse dieser Personengruppe durch die Medien der Öffentlichkeit bekannt und das Umdenken im Umgang damit hat längst begonnen. Man kann mit dem Rollstuhl zum Beispiel die tschechische Hauptstadt Prag besuchen, die mit ihrem historischen Flair ein besonders beliebtes Reiseziel für Urlauber aus aller Welt ist.

Tschechien und Rolli

Städtetouren im Rolli in Tschechien

Nicht nur Prag sondern auch Städte wie Budweis, Brünn und Cesky Krumlov sind ausgesprochen sehenswert. Viele Reisegäste mit Rollstuhl planen deshalb Städtetouren in ihren Rolli-Urlaub mit ein. Wer im Rollstuhl unterwegs ist, findet hier zwar ähnliche Barrieren wie in zahlreichen anderen europäischen Städten auch. Allerdings befinden sich Tschechiens Städte im Wandel, was die Zugänglichkeit angeht.

Tschechien und Rolli, Aktiv-Urlaub mit Rollstuhl

Zahlreiche Angebote in Kurorten wie Marienbad, Karlsbad oder Franzenbad sind bereits mit Rolli wahrnehmbar und sorgen für gesundheitsfördernde Erlebnisse. Rollstuhl-Wanderungen sind gut möglich und machen mit der ganzen Familie Spaß. Überhaupt kann man einen schicken Aktiv-Urlaub in Tschechien mit Rolli verbringen. Trotzdem sollte man sich vor Reisebeginn über die Barrierefreiheit in der entsprechenden Region informieren.

Tschechien und Rolli, Prag

Die Modellbahnausstellung „Königreich der Eisenbahn" in Prag, 200 Meter von der U-Bahnstation Anděl, ist barrierefrei zugänglich und verwandelt auf rund 220 Quadratmetern Erwachsene wieder in Kinder. Weitere mit dem Rollstuhl erreichbare Sehenswürdigkeiten Prags sind rund um die Prager Burg der Veitsdom sowie dessen Behindertentoiletten, der Alte Königspalast am Eingang Wladislaw-Saal, das Ballhaus, der Kaiserliche Pferdestall, die Rudolf-Galerie, die Gemäldegalerie der Prager Burg, die Burggärten und der Spanische Saal. Der beliebte Prager Aussichtstrum auf dem Petrin-Hügel, der eine Miniatur-Ausgabe des Pariser Eiffelturms ist, hat einen Aufzug installiert, mit dem auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität fahren können, um den wunderbaren Ausblick zu genießen.Tschechiens deftige Küche ist sehr beliebt, aber man kann auch sehr gut feine Süßspeisen probieren, die ebenfalls zur Tradition gehören.

Tschechien und Rolli, Unterkünfte

Ebenso wie sich die Städte und die gesamte Öffentlichkeit immer mehr auf Rollstuhlfahrer einstellen, gibt es auch barrierefreie Ferienwohnungen, Hotels und Ferienhäuser. Das Personal und die Vermieter sind freundlich und auf Urlauber mit Behinderungen und Mobilitätseinschränkungen eingestellt. Viele reisen in ihrem Rollstuhl-Urlaub mit dem Flugzeug oder dem eigenen Auto an und sind somit mobil im Urlaub. Hierbei sollte man sich vor der Reise allerdings über die Parkmöglichkeiten für Behinderte am Hotel oder der Ferienwohnung informieren. Bei einer Reise nach Prag kann man die Tourismusinformation für die Tschechische Republik besuchen und zahlreiche persönlich zugeschnittene Informationen vor Ort erhalten, wenn man gerne spontan entscheiden möchte. Von einem Hotel in Prag aus kann man Städtetouren speziell für Menschen im Rollstuhl buchen und die Stadt nicht nur durch ein Busfenster betrachten, sondern hautnah erleben.

Foto: www.wato.de, Dagobert Wiedamann

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Österreich barrierefrei
Österreich barrierefrei
Barrierefreies Österreich. Österreich hat mit der Ö-Norm viel Barrierefreiheit in der Alpenrepublik geschaffen und baut diese stetig weiter aus. Rollifahrer können daher in Österreich behindertengerechten Rollstuhl-Urlaub verbringen.
Polen auf dem Weg zur Barrierefreiheit
Polen auf dem Weg zur Barrierefreiheit
Polens Barrierefreiheit. Auf dem Weg zur Barrierefreiheit nimmt man sich in Polen besonders der Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern an. Das zeigt sich schon an behindertengerecht zugänglichen Gebäuden und Sehenswürdigleiten.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+