Stuttgart rolligerecht

Stuttgart rolligerecht Der Hauptbahnhof in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg Stuttgart

Anreise Stuttgart

Anreise per Flugzeug

Der Flughafen Stuttgart ist weitgehend rolligerecht gestaltet. Rollstühle können angefordert werden, behindertengerechte Toiletten gibt es in allen Terminals, die Telefone sind für Rollstuhlfahrer bequem erreichbar und auch die Aufzüge sind rollstuhlgerecht. Die großen elektronischen Drehtüren am Eingang des Flughafens passen sich der Geschwindigkeit der Gäste an und können von Rollifahrern genutzt werden. Man kann sich bei der Fluggesellschaft rechtzeitig (mindestens 24 Stunden vor Reiseantritt) anmelden, um Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen.

Anreise mit der Bahn

Am Stuttgarter Hauptbahnhof ist der Nordausgang barrierefrei gestaltet. Man gelangt ohne Probleme von einem Bahnsteig zum nächsten - hier kann man im Notfall auch ohne technische Hilfsmittel einsteigen. Das Projekt Stuttgart 21 soll für komplette Barrierefreiheit sorgen und ist abgeschlossen, wenn der derzeitige Kopfbahnhof in einen Durchgangsbahnhof umgestaltet worden ist. Der Umbau wird einige Jahre in Anspruch nehmen (Stand 2012).

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto erreicht man Stuttgart über die A8 und die A81, sowie über die Bundesstraßen B10, B14, B27 oder die B295. Eine übersichtliche Auflistung der Behindertenparkplätze findet man unter www.stuttgart.de/item/show/15355/1/slnk/309359

Mobil in Stuttgart

In Stuttgart wird der öffentliche Personennahverkehr durch den Verkehrs-und Tarifverbund Stuttgart (VVS) bedient. Eine alphabetisch geordnete Auflistung aller mit dem VVS erreichbaren barrierefreien Haltestellen findet man hier www.vvs.de/karten-plaene/haltestellenkartenbarrierefrei . Weitere im Internet einsehbare Angaben zur Barrierefreiheit des VVS kann man hier einsehen: www.vvs.de/vvs-barrierefrei

Örtliche Umgebung

Bis auf die historischen Bereiche, in denen der Bodenbelag aus Kopfsteinpflaster besteht (wie in vielen anderen Städten auch), kann man sich in Stuttgart im Rollstuhl und mit Gehhilfen recht gut bewegen. Im touristischen Stadtzentrum der Landeshauptstadt gibt es keine größeren Steigungen oder andere Barrieren. Da Stuttgart in einem Talkessel liegt gibt es jedoch Stadtteile die auch enorme Steigungen aufweisen.

Touristische Attraktionen

Die Wilhelma, der zoologisch-botanische Garten Stuttgarts, kann gut mit dem Rollstuhl besucht werden und eignet sich damit hervorragend für einen schönen Familienausflug. In den Restaurants, am Haupteingang und im Maurischen Garten befinden sich rolligerechte Toiletten. Einen Leih-Rollstuhl erhält man bei der Parkaufsicht am Haupteingang. Den Plan zur barrierefreien Besichtigung der Wilhelma erhält man dort ebenfalls.

Das Alte Schloss ist für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nur bedingt zugänglich. Der Eingang des Landesmuseums Württemberg erfolgt über den Innenhof, der aus Kopfsteinpflaster besteht. Die Ausstellungsräume sind bis auf die Gruft und den Uhrenkeller barrierefrei. Rollstühle und auch Klappstühle stehen im Eingangsbereich des Museums bereit. Es gibt einen rolligerechten Aufzug, die Bodenbeläge sind entsprechend gestaltet. Die Garderobe sowie die Schließfächer können ebenfalls vom Rollstuhl aus gut erreicht werden.

Das Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle ist komplett barrierefrei. Man kommt mit dem Rollstuhl in alle Bereiche und es stehen Behindertentoiletten sowie Aufzüge zur Verfügung. Gleich in der Nähe befinden sich zugängliche Haltestellen des Nahverkehrs und auch Behindertenparkplätze. Am Empfang kann individuelle Unterstützung erfragt werden.

Barrierefreie Unterkünfte

Stuttgart steht anderen Landeshauptstädten in Sachen barrierefreier Unterkünfte in nichts nach. Hotels verschiedener Preisklassen, Ferienwohnungen und auch Ferienhäuser für Gruppen-oder Familienreisen stehen im Angebot. Der individuelle Bedarf kann gut mit den Hilfsmitteln vor Ort aufgefangen werden. Bei Unklarheiten und Fragen geben die Anbieter der Feriendomizile sehr gern detaillierte Auskünfte.

Medizinische Hilfeleistungen

Die Möglichkeit zur Feriendialyse besteht auch im Raum Stuttgart. Diese Seite bietet eine Suchmöglichkeit nach geeigneten Praxen und Einrichtungen: www.dnev.de/feriendialyse

Zu den Krankenhäusern in Stuttgart gehören das Robert-Bosch-Krankenhaus in der Auerbachstraße 110 (Telefon 0711-81010), das Marienhospital in der Böheimstraße 37 (Telefon 0711-64890), das Diakonie-Klinikum in der Rosenbergstraße 38 (Telefon 0711-26390), das Agaplesion Bethesda Krankenhaus in der Hohenheimer Straße 21 (Telefon 0711-21560) und das Klinikum Stuttgart Olgahospital in der Bismarckstraße (Telefon 0711-27804).

Einen Zahnarzt mit rollstuhlgerechter Praxis findet man unter www.portal-der-zahnmedizin.de/zahnarztsuche/leistungen/behinderte.html

Kontaktadresse zum Fremdenverkehrsbüro

Fremdenverkehrsamt Stuttgart
Lautenschlagerstraße 3
70173 Stuttgart

Telefon 0711-2228240

E-Mail info@stuttgart-tourist.de
Webseite www.stuttgart-tourist.de

Foto: www.wato.de, Ingrid Lenk

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+