Rollstuhl-Urlaub in Kamenz

Rollstuhl-Urlaub in Kamenz Neben barrierefrei gestalten Plätzen wie hier trifft man auch auf Kopfsteinpflaster in Kamenz

Anreise in den Rolli-Urlaub nach Kamenz

Per Flugzeug

Wer Kamenz mit dem Flugzeug erreichen möchte, kann den Airport Dresden International als Ziel nehmen. Von hier aus gelangt man mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln nach Kamenz.

Per Bahn

Mit der Bahn kommt man am Bahnhof Kamenz (Sachs) an und kann von dort aus dem den öffentlichen Verkehrsmitteln seine Unterkunft erreichen. Ebenso ist der nahe Bahnhof Bautzen (Kamenz liegt im Landkreis Bautzen) ein Ziel für Bahn-Reisende. Er ist barrierefrei zugänglich. Die Angleichung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes erfolgte im Jahr 2011.

Per Auto

Wer lieber mit dem eigenen Auto nach Kamenz anreisen möchte, findet im Zentrum mehrere Behindertenparkplätze wie in der Pfortenstraße, der Parkplatzanlage Am Damm oder am Stadttheater.

Mobilität in Kamenz

Zum öffentlichen Nahverkehr in Kamenz gehören Niederflurbusse, zu denen auch der Regiobus Oberlausitz zählt, welcher 118 Busse im Einsatz hat. Mehr als die Hälfte der Busse sind Niederflurbusse. Mehr als 1.800 Haltestellen werden derzeit von diesem Bussystem bedient.

Kamenz und Umgebung

Kamenz ist eine Große Kreisstadt mit über 16.800 Einwohnern und ist auch als „Lessing-Stadt“ bekannt. Man kann sich im Rollstuhl recht gut im Kamenz bewegen und trifft auf die üblichen Barrieren. Sehenswerte Gebäude sind größtenteils zugänglich gestaltet oder angeglichen worden. Es gibt verschiedene Toiletten mit behindertengerechtem Zugang wie in der Kamenz-Information, dem Rathaus, dem Ordnungsamt, dem Stadttheater oder im Lessing-Museum. Man trifft in einigen Bereichen auf Kopfsteinpflaster.

Das nahe und sehenswerte Bautzen mit dem fast mediterranen Charme ist sehr hügelig. Man sollte mit einer versierten Begleitperson unterwegs sein, um die besondere Stadt genießen zu können.

Rolligerechte Unternehmungen Kamenz

Für Rollstuhlfahrer bieten sich in Kamenz einige Unternehmungen und Ziele. Das Stadttheater in der Pulsnitzer Straße ist sehr gut geeignet für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und auch der Kamenzer Hutberg kann erlebt werden - allerdings beträgt die Steigung hier 16 Prozent!

Die historische Innenstadt und der Marktplatz sind ebenfalls sehenswert. Hier findet man zum Teil abgesenkte Bordsteinkanten. Rundflüge über die Stadt kann man vom Flugcenter Milan aus unternehmen. Die Telefonnummer für Nachfragen und Anmeldungen ist 03578-301154.

Das barrierefrei zugängliche Lessing-Museum bildet einen sehenswerten Höhepunkt bei der Stadttour durch Kamenz. Gotthold Ephraim Lessing war der berühmteste Sohn der Stadt und das Museum führt auf anschauliche Weise durch das Leben des Dichters.

Die Schwimmhalle Kamenz ist barrierefrei ausgestattet und kann ihren Besuchern mit Behinderungen einen behindertengerechten Aufzug, eine Toilette sowie einen Behindertenparkplatz bieten.

Die beiden Kirchen St. Marien als Hauptkirche und St.Annen als Klosterkirche sind weitere schöne Ziele während eines Besuchs in Kamenz und auch für Rollstuhl-Fahrer zu besichtigen.

Rollstuhlgerechte Unterkünfte

In Kamenz und dem Umland können rollstuhlgerechte Unterkünfte gebucht werden. Hotels und Ferienhäuser sowie auch Ferienwohnungen sind sehr gute Ausgangspunkte, um in aller Ruhe die Stadt selbst sowie auch benachbarte Orte zu erkunden. Von seiner Unterkunft in Kamenz aus kommt man zum Beispiel sehr gut nach Dresden, dem „Elbflorenz“, mit seinen herrlichen Bauwerken und dem hervorragenden gastronomischen Angebot.

Hilfeleistungen in Kamenz

In Kamenz gibt es das Malteser-Krankenhaus St. Johannes in der Nebelschützer Straße 40, Telefon 03578-786-0.

Kontaktadresse zum Fremdenverkehrsamt

Fremdenverkehrsamt Kamenz
Pulsnitzer Straße 11
01917 Kamenz
Telefon: 03578/ - 379205
E-Mail kamenzinformation@kamenz.de
Webseite www.kamenz.de

Foto: www.wato.de, Sabine Wiedamann

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+