Go Africa Safaris & Travel Kenia

Go Africa Safaris & Travel Kenia Mit dem Rollstuhl unterwegs in Afrika

Rolli-Safari in Kenia

Menschen mit Behinderungen entdecken Kenia, Afrika, im Rollstuhl und mit Gehhilfen. Das Team von Go Africa Safaris & Travel macht es möglich. Behindertengerecht ausgerüstete Fahrzeuge, rolligerechte Unterkünfte und freundliches, gut ausgebildetes Personal umsorgen die Reisegäste. Von der Beratung bei der Buchung bis zur Rückkehr in die Heimat nach einem spannenden Urlaub haben das Team um Yvonne und Esther immer ein offenes Ohr für die Wünsche ihrer Reisegäste.

Go Africa Safaris

Die Safaris werden in speziell ausgerüsteten Fahrzeugen durchgeführt. Rollifahrer kommen über eine Rampe in den Jeep können auf Wunsch während der Fahrt im Rollstuhl verbleiben oder auf einen Autositz wechseln. Die Fahrer der Fahrzeuge sind geschult im Umgang mit behinderten und mobilitätseingeschränkten Menschen. In den Jeeps geht es dann auf Rundreisen zu den schönsten Plätzen in Kenia und Tansania. Neben abenteuerlichen Tierbeobachtungen in freier Wildbahn gibt es auch Aufenthalte bei Einheimischen, Sonnenuntergänge der ganz besonderen Art und eine unglaubliche Natur zu sehen. Immer mit dabei ist die mobile Toilette, so dass auch unterwegs die Notdurft verrichtet werden kann.

Go Africa Vorbereitung

Eine Reise nach Afrika zu unternehmen bedarf gerade für Menschen mit Behinderungen einer guten Vorbereitung, nicht zuletzt aus medizinischer Sicht. Yvonne und Esther unterstützen ihre Urlaubsgäste und beantworten gern Fragen. Auf Wunsch stellen sie auch Kontakt zu Kunden her, die in der Vergangenheit schon eine derartige Urlaubsreise unternommen haben. Der Erfahrungsschatz jedes einzelnen Gastes wird gern geteilt.

Bei der Buchung ist es wichtig, das Team so genau wie möglich über die Art der Behinderung und den Bedarf an Hilfsmitteln zu informieren. Besteht darüber hinaus auch Pflegebedarf oder der Wunsch nach Assistenz, sollte dies ebenfalls angemeldet werden. Yvonne und Esther haben in ihrem Team qualifizierte Kräfte, die sich gern um die Bedürfnisse der Reisegäste kümmern, wenn gewünscht.

Go Africa Anreise

Die Anreise erfolgt im Normalfall per Flugzeug. Am Flughafen angekommen werden die Gäste abgeholt und entweder zuerst ins Hotel gebracht oder gleich auf die erste Safari mitgenommen. Je nach dem, wie der individuelle Urlaub geplant ist.

Go Africa Safaris & Travel

Yvonne und Esther sind ein unschlagbares Team, das sich sowohl mit Tourismus auskennt wie auch um die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und eingeschränkter Mobilität weiß. Yvonne lebt seit 15 Jahren mit ihrer Familie in Kenia und kennt sich im Tourismus Geschäft aus. Esther ist Kenianerin und ein sehr naturverbundener Mensch. Neben ihrer Arbeit bei Go Africa Safaris & Travel hat sie das Diani Children Village und die Makobe School, eine Schule für Kinder mit Behinderungen ins Leben gerufen.

Die beiden Unternehmerinnen haben mehrere hochqualifizierte Fachkräfte in ihrem Team. Alle zusammen bieten den Reisegästen mit und ohne Behinderungen unvergessliche Tage auf einem wundervollen Kontinent. So lassen sich die Wunder Afrikas entdecken!

Go Africa Unterkünfte

Auf Safari wird in unterschiedlichen Unterkünften übernachtet. Zeltcamps, Hütten, Hotels, Ferien-Resorts und Ferienhäuser stehen zur Auswahl, selbstverständlich alle rolligerecht. Umfangreiche Umbauten mehrerer Gebäude ermöglichen ein größeres Angebot an behindertengerechten Übernachtungsmöglickeiten. So beschränkt sich das Urlaubsgebiet nicht nur auf einzelne Regionen. Größere Nationalparke verfügen zudem über Camps und Hütten, die genutzt werden können. An der Küste gibt es ebenfalls Resorts und Hotels, die für Urlaubsgästen mit Rollstuhl und Gehhilfe abgestimmt sind. Strandbuggys sind hier ein ideales Hilfsmittel um Rollifahrer zum Strand und ins Wasser zu bringen. Nicht selten verweilen Urlaubsgäste auch mal ein paar Tage in dieser Region.

Go Africa Ziele und Verantwortung

Um den Wünschen und Bedürfnissen der Gäste gerecht zu werden, stellen Yvonne und Esther die Safari-Touren individuell zusammen. Die Unternehmerinnen sind sich ihrer Verantwortung gegenüber den Reisegästen, aber auch für ihre Region bewusst. Im barrierefreien Tourismus liegt zum einen die Zukunft, zum anderen werden hierdurch Arbeitsplätze geboten. Deshalb arbeiten im Team des Unternehmens zum größten Teil Einheimische. Auch werden weitgehend regionale Produkte gekauft, wodurch die lokalen Märkte profitieren.

Die Tourprogramme beinhalten auch Besuche in Dörfern der Einheimischen. Kultureller Austausch und Erfahrungen über die Lebensart der Menschen in diesem Teil des Kontinents sind bei solchen Treffen möglich und für so manchen Gast ein Highlight. Durch den Verkauf von Souvenirs und den Verdienst von Darbietungen und weiteren Leistungen wird das Leben der Gemeinschaft verbessert.

Besuche im Diani Kinderheim und in der Makobe Schule für Kinder mit Behinderungen sind ebenfalls eingeplant. Die Hauptsponsoren der beiden Einrichtungen sind Yvonne und Esther und die beiden freuen sich immer über Spenden.

Grundsätzlich werden die Safaris und Touren in enger Absprache mit den Reisegästen gestaltet. So können die Interessen und Wünsche ebenso wie die Bedürfnisse der Gäste berücksichtigt werden. Außerdem wird die Organisation von Hilfsmitteln und weiteren Notwendigkeiten im Vorfeld erheblich erleichtert.

Go Africa barrierefrei

Go Africa Safaris & Travel ist Mitglied bei einigen Tourismus-Organisationen, die sich mit dem Thema "Barrierefreier Tourismus" beschäftigen. Diese Organisationen sind:

ENAT European Network for Accessible Tourism,
SATH Society for Accessible Travel & Hospitality,
Kato Kenya Association of Tour Operators,
Eco Tourism Kenya und
Bradt´s Travel Guide Access Africa.

Safari mit Go Africa

Auf einer Safari mit dem Team um Yvonne und Esther fühlen sich Gäste mit und und ohne Behinderung wohl. Dabei spielt die Art des Handicaps keine Rolle. Ob mentale oder körperliche Behinderungen, Afrika kann mit allen Sinnen erlebt werden!

Kontakt

Alle Reiselustigen, die sich den Traum einer barrierefreien Safari in Kenia verwirklichen möchten, können sich unter folgenden Daten mit dem Team in Verbindung setzen:

Telefon: 00254-202353883/4/5 Go Africa Safaris
Mobile: 00254-733602590 oder 722599194 Yvonne
Mobile: 00254-724710356 oder 722676675 Esther

Natürlich kann auch per Email angefragt werden:
info@go-africa-safaris.com
yvonne@go-africa-safaris.com
esthern@go-africa-safaris.com

oder über das Kontaktformular auf der Webseite

www.go-africa-safaris.com (teilweise in englischer Sprache)

Foto: Go Africa Safaris & Travel, Yvonne

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+