Namibia rollstuhlgerecht

Namibia rollstuhlgerecht Im Etosha Nationalpark sieht man viele Tiere, auch Löwen

Rolligerechte Unterkünfte in Namibia

In der Hauptstadt Windhoek und anderen größeren Orten findet man Hotels, Ferienhäuser und Appartements, die auf Urlaubsgäste im Rollstuhl eingestellt sind. Wer eine der Safaris für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen buchen möchte, sucht meist eine Unterkunft nahe des Abfahrtsortes aus. Der April ist die wohl beste Reisezeit für Namibia und so kann man den Etosha-Nationalpark, die Wüste und andere sehenswerte Orte von der Unterkunft aus am angenehmsten besuchen. Pensionen bieten oftmals ein sehr leckeres Frühstück und große Zimmer. Im Etosha-Nationalpark kann man Chalets buchen, die großzügige Zelte auf Stelzen sind. Man muss sich nicht wundern, wenn man hier morgens von einem Zebra begrüßt wird...

Im Rollstuhl unterwegs in Namibia

Windhoek für Rollstuhlfahrer

Wer sich bezaubern lassen möchte, besucht Windhoek. Die Stadt ist einfach wunderschön! Man findet Geschäfte und Straßen mit deutschen Namen und erinnert sich an die Vergangenheit des Landes. Windhoek ist eine weitläufige Stadt, die von Rollifahrern recht gut erkundet werden kann. Man sollte unbedingt die einstige Kaiserstraße, die heutige Independence Street, besuchen und auch die Poststraße. Hier sieht man Cafés, Bistros und Geschäfte. Wer Souvenirs kaufen möchte, kann dies sehr gut hier tun. Man sieht deutlich die Spuren der deutschen Kolonialzeit und den insgesamt sehr europäischen Flair Windhoeks.

Etosha-Nationalpark behindertengerecht

Der Etosha-Nationalpark ist Heimat von Elefanten, Nashörnern, Leoparden, Büffel und Löwen, bietet aber auch vielen anderen Tieren ein artgerechtes Zuhause. Gäste mit Behinderungen können mit dem Rollstuhl sehr gut über Rampen durch den Park gelangen.

Swakopmund rolligerecht

Die Küste Namibias zeigt im Städtchen Swakopmund wieder viele deutsche Geschäfte und verfügt auch über traditionsreiche Hotels. Hier sollte man unbedingt den Landungssteg, die Jetty, besuchen und einen tollen Blick über die Stadt und bis zur Wüste Namib genießen. Auch Fahrten auf einem Katamaran sind für Rollifahrer möglich, denn das Personal ist sehr hilfsbereit und aufgeschlossen. Wer hier auf dem Atlantik fährt, sieht Seehunde, Pelikane und freie Delfine. Manch eine Robbe springt vom Fischfutterduft angelockt durchaus auch auf das Schiff.

Namibia-Rundreisen mit Aktivrollstühlen

Man sollte vor allem bei einer Rundreise überall die köstliche Küche des Landes ausprobieren. Antilopen und Fisch sind hier Spezialitäten mit besonderem Geschmack. Für eine Reise durch Namibia, wie überhaupt durch Afrika im Allgemeinen, sind Aktivrollstühle sehr zu empfehlen. Laufend aktualisierte Sicherheitshinweise findet man auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Infos zu Namibia

Namibia Lage und Sprache

Namibia ist ein wenig besiedeltes Land in Südafrika und liegt benachbart von Angola, Sambia, Botswana, Südafrika und dem Atlantik. Im Küstenraum Namibias befindet sich die namensgebende Wüste Namib. Namibia war ehemals Deutsch-Südwestafrika und zwar zwischen 1919 und 1990. Heute spricht man vereinzelt Deutsch (was man häufig auch auf Schildern sieht), allerdings amtlich Englisch. Der Großteil der Einwohner spricht Bantu- und Khoisan-Sprachen sowie Afrikaans.

Namibia Klima

Namibia ist klimatisch ein heißes und trockenes Land, es gibt ganzjährig wamen und kräftigen Wind. Im Sommer wird es durchschnittlich 30 Grad Celsius warm, im Winter rund 25 Grad. Im Juli und im August kann die Temperatur nachts bis zum Gefrierpunkt sinken und erreicht dann wieder 25 Grad im Durchschnitt am Tag. Im Caprivi-Streifen regnet es viel und die zahlreichen Flüsse haben einen tropischen Urwald wachsen lassen. Die hohe Luftfeuchtigkeit hier ist für viele gewöhnungsbedürftig.

Namibia-Urlaub behindertengerecht

Wer einen erlebnisreichen Namibia-Urlaub mit Rollstuhl verbringen möchte, sollte sich bei der Reiseplanung gut informieren. Klima, Unterkunft und Mobilität sind gerade für Menschen mit Behinderungen wichtige Kriterien, um einen entspannten Urlaub zu verbringen.

Foto: RK-Wiedamann-Media

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+