Genny-Segway

Genny-Segway für Rollifahrer Unsere Redakteurin Sabine Wiedamann auf Probefahrt mit dem Genny (TM)

Man nehme einen Segway und rüste ihn um zum Gebrauch für einen Rollstuhlfahrer. Fertig ist ein Gefährt das nicht nur Spaß macht sondern auch noch umweltfreundlich ist: der Genny (TM) 2.0 Urban.

Genny Mobility für Rollstuhlfahrer, Historie

Erfunden wurde der Genny (TM) von Paolo Badano, der selbst seit einigen Jahren im Rollstuhl sitzt. Fasziniert vom Segway PT mit seinen selbstbalancierenden Fähigkeiten und weiteren praktischen Funktionen dachte sich Paolo Badano, dass ein solches Gefährt nicht nur für stehende Personen ein Fortbewegungsmittel sein kann, sondern auch für sitzende wie etwa Rollifahrer. Die Kombination verschiedener Techniken und die Zusammenarbeit mit Designern und Ingenieuren brachten ihm einen Erfolg, der sich absolut sehen lassen kann: den Genny (TM) 2.0 Urban.

Genny Mobility auf der IRMA 2013

Auf der IRMA 2013 in Bremen, der „Internationalen Reha- und Mobilitätsmesse für Alle“, war die Firma Genny Mobility mit einem Stand und mehreren Fahrzeugen für Probefahrten vertreten. Unsere Redakteurin Sabine Wiedamann konnte nicht umhin, einen solchen Genny (TM) auszuprobieren. Nach einer kurzen Einweisung des Mitarbeiters Christian Kraus hat sie eine Fahrt durch die Messehalle und über den Messevorplatz unternommen – und den Genny (TM) am liebsten gleich mit nach Hause genommen.

Genny Mobility für Rollstuhlfahrer, Technik

Hier alle technischen Einzelheiten aufzulisten und zu erklären würde den Rahmen sprengen. Einige Infos zur Technik sollen hier trotzdem Erwähnung finden. Der Genny (TM) 2.0 Urban wird mit zwei Lithium Ionen Akkus betrieben, Reichweite je nach Fahrstil und Bodenbeschaffenheit bis zu 38 Kilometer. Die Ladezeit der Akkus beträgt sechs Stunden wenn sie komplett aufgeladen werden müssen.

Die Bewegungen des Oberkörpers sind für das Vorwärtskommen ausschlaggebend: Beugt man sich nach vorne fährt der Genny (TM) vorwärts und beschleunigt, lehnt man sich nach hinten bremst er beziehungsweise man fährt rückwärts. Dies macht eine ausgeklügelte Sensortechnik möglich.

Steigungen bis zu 30% sind für das Gefährt überhaupt kein Problem. Die Bodenfreiheit beträgt 9 cm, so dass auch auf unebenem Grund wie etwa Waldwegen und Kopfsteinpflaster gefahren werden kann.

Die Parkstützen werden elektronisch ausgefahren.

Die Sitzposition kann individuell auf den Fahrer eingestellt werden, die Lenkstange ist abnehmbar und die Funktionsbügel sind umklappbar, so dass ein leichtes Umsitzen für Rollstuhlfahrer gewährleistet ist.

Damit der Genny (TM) während der Abwesenheit seines Besitzers nicht plötzlich einen neuen solchen durch die Gegend transportieren muss ist eine Alarmanlage mit elektronischer Wegfahrsperre eingebaut. Es gibt eine Anzeige für den Ladezustand der Akkus und für den Tacho. Auf letzterem sieht man auch den Kilometerstand.

Genny Mobility für Rollstuhlfahrer, Service

Bei Genny Mobility kann auch ein Sicherheitstraining gebucht werden, das separat vom Kaufpreis berechnet wird. Umfassende Serviceleistungen wie Kundendienst, Anlieferung, Abholung und so weiter können ebenfalls in Auftrag gegeben werden.

Anmerkung der Redaktion:

Mit dem Genny (TM) 2.0 Urban ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Paolo Badano hat ein umweltfreundliches Produkt, das zu dem auch die Kraftreserven der Benutzer schont, geschaffen. Sabine Wiedamann aus unserer Redaktion meinte nach ihrer Probefahrt: „Wenn ich in die Situation kommen würde auf einen Rollstuhl angewiesen zu sein, würde ich mich für einen Genny (TM) entscheiden. Das Gefährt eröffnet einem Rollstuhlfahrer neue Möglichkeiten die zu mehr Flexibilität und auch Freiheit führen.“

Genny Mobility Kontakt

Wer jetzt neugierig auf den Genny (TM) geworden ist, kann Kontakt mit einem der freundlichen Mitarbeiter aufnehmen oder sich auf der Webseite des Unternehmens informieren:

Genny Mobility Sales & Service GmbH
Vertriebszentrale für Deutschland und Österreich
Bremersbacherstraße 2
D-94505 Bernried-Edenstetten
Tel. +49 9905 996969-0
Fax +49 9905 996969-9
Email info@mygenny.de
Web www.mygenny.de

Foto: www.wato.de, Dagobert Wiedamann

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+