Wato Umfrage Wato Umfrage zum Status des barrierefreien Tourismus in Deutschland.

Auswertung unserer Umfrage zum Status des barrierefreien Angebots im Tourismus 2012

Im Sommer 2012 haben wir eine Umfrage gestartet, die den Status zur Barrierefreiheit im deutschen Tourismus untersuchen sollte. Hier nun die Ergebnisse.

Ablauf der Umfrage:

Wir hatten 225 Tourismusverbände per Mail angeschrieben und nach einem Ansprechpartner für den barrierefreien Tourismus in deren Zuständigkeit gefragt. Diese Anfrage wurde von 210 Tourismusverbänden mit Nennung eines Beauftragten beantwortet. Darauf hin hatten wir an diese Ansprechpartner den Fragebogen mit etwa 50 Fragen zum barrierefreien Tourismus per Mail verschickt. 24 von den Fragebögen wurden innerhalb von 4 Wochen zurückgeschickt. 2 Weitere innerhalb von 3 Monaten.

Erhobene Daten der Umfrage:

Die 26 Tourismusverbände die unseren Fragebogen beantwortet haben repräsentieren nach eigener Auskunft etwa 16 mio Übernachtungen in 2011. Aus den Zahlen lässt sich eine Steigerung von 11% für 2010 und von 5% für 2011, jeweils zum Vorjahr ablesen. Kein einziger Verband machte Angaben zur Anzahl der barrierefreien Übernachtungen.

Anzahl der Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe

Wir hatten auch nach der Anzahl der im Verband vertretenen Betriebe sowie nach der Anzahl der barrierefreien Betriebe gefragt. 22 Verbände hatten diese Frage beantwortet. Es ergaben sich 1918 Beherbergungsbetriebe von denen 164 ein barrierefreies Angebot haben sowie 4645 gastronomische Betriebe von denen 164, nach eigener Auskunft, zumindest teilweise barrierefrei sind. Das ergibt etwa 8% barrierefreie Beherbergungsbetriebe und 0,25% gastronomische Betriebe mit einem barrierefreien Angebot.

Förderung des barrierefreien Tourismus

Ein weiterer Themenblock des Fragebogens waren die Förderung der Barrierefreiheit und besondere Aktionen. 8 der 26 Tourismusverbände haben, nach eigener Aussage ein oder mehrere Projekte zur Förderung der barrierefreien Tourismus. Allerdings sind davon nur drei davon auf Dauer angelegt.

Sonstige Daten aus der Umfrage

Fragen zum Etat für die Förderung des barrierefreien Tourismus hatte leider kein einziger Verband beantwortet. Ein eigenes Internetangebot haben 19 von den 26 Auskunftsgebern. Eines explizit für barrierefreien Tourismus hat allerdings keiner der Verbände. 13 Touristikverbände sagten es gäbe, zumindest teilweise, eine barrierefreie Infrastruktur und 11 der Verbände, die unseren Fragebogen beantwortet haben, sagten aus das es Maßnahmen zur Gestaltung der barrierefreien Infrastruktur gibt. Genauer benennen konnte allerdings kein einziger diese Maßnahmen.

Fazit zur Umfrage zum Status des barrierefreien Tourismus in Deutschland

Auch wenn durch die geringe Anzahl der teilnehmenden Tourismusverbände und durch die dürftige Datenlage die Umfrage nicht repräsentativ ist, so zeigt sie doch woran es krankt. Der Markt scheint in keiner Weise definiert zu sein. Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit im touristischen Angebot werden eher lieblos umgesetzt. Ein Monitoring der Erfolgs scheint nicht stattzufinden. Wir von Wato.de denken: Erheblich kleinere Zielgruppen, wie Golfer, Taucher und Reiter, sind deutlich besser untersucht. Im Bereich barrierefreier Tourismus in Deutschland gibt es offensichtlich noch viel Raum für Verbesserungen.

Eine besonders "schöne" Aussage eines städtischen Tourismusverbands wollen wir Ihnen nicht vorenthalten: "Wir bewerben uns derzeit um die Aufnahme ins Weltkulturerbe und können dadurch nichts zur barrierefreien Infrasruktur in unserer Stadt unternehmen".

Foto: Wato

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Piktogramme zu Barrierefreiheit
Piktogramme (DEHOGA)
Piktogramme zu Barrierefreiheit, Piktogramme und die erforderlichen Mindeststandards. Piktogramme zeigen, auf welche Art von Behinderungen ein Betrieb eingestellt und barrierefrei eingerichtet ist. Für jedes Piktogramm gibt es festgelegte Mindeststandards.
Zielvereinbarung nach BGG
Zielvereinbarung BGG
Zielvereinbarung nach BGG, §5 Behindertengleichstellungsgesetz zur Barrierefreiheit. Die Zielvereinbarung nach §5 Behindertengleichstellungsgesetz über die standardisierte Erfassung, Bewertung und Darstellung barrierefreier Angebote in Hotellerie und Gastronomie.
Zielvereinbarung Ergänzung
Zielvereinbarung Ergänzung
Zielvereinbarung Ergänzung, Ergänzung der Zielvereinbarung von 2005 durch Informationskategorie A-i. Inhalt der Zielvereinbarungs Ergänzung.

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+