Mens et Manus Paintball für Menschen mit Behinderungen

Mens et Manus erstes Paintballteam für Menschen mit Behinderungen
Matze und Christian vom Paintballteam für Menschen mit Behinderungen Mens et Manus

Beim ersten Handicapped Paintballteam Deutschlands, Mens et Manus, spielen Freunde des Paintball-Sports mit und ohne Behinderungen zusammen. Menschen mit körperlicher Behinderung haben bei Mens et Manus die Möglichkeit, den actionreichen Sport auszuprobieren und dem Team beizutreten.

Mens et Manus ist ein Paintballteam in Bremen – das allein ist nichts außergewöhnliches. Mens et Manus jedoch ist ein ganz besonderes Team: das 1. Handicapped Paintballteam in Deutschland! Teamfähige und motivierte Mitspieler mit körperlicher Behinderung sind herzlich willkommen.

Vorgeschichte des Mens et Manus Paintballteams für Menschen mit Behinderungen

Im Oktober 2012 trafen sich Matze, der jetzige Teamcaptain, und Christian, Manager des Teams, erstmals auf dem Spielfeld. Der Spaß an diesem Sport ließ die beiden mit ihren Freunden öfter zusammen ihrem Hobby nachgehen und schließlich nahmen sie im Oktober 2013 an ihrem ersten Anfänger Turnier „Matchballz Rookie Cup“ teil. Schnell war klar, dass Matze, Christian und ihre Freunde sich in einer Liga versuchen wollten. An drei Tagen von Dezember 2013 bis Februar 2014 fand eine reine Anfänger Liga statt an der die Hobby-Truppe teilnahm.

Enstehung des Mens et Manus Paintballteams für Menschen mit Behinderungen

Danach machten sich Matze und Christian Gedanken wie es weitergehen sollte – und hatten eine zündende Idee: sie wollten ein Ligateam mit Handicap gründen. Matze hat selbst eine Behinderung, sein linker Unterarm ist amputiert. Und Christian ist Orthopädietechniker mit eigenem Betrieb. Die Idee kam daher nicht von ungefähr.
Die Ressonanz war so groß, dass innerhalb kürzester Zeit ein Name für das Team gefunden, Jerseys designt, eine Facebookseite erstellt und Partner und Sponsoren gewonnen werden konnten. Mens et Manus, das erste Paintballteam für Menschen mit Behinderungen in Deutschland war gegründet.
Immer mehr Spieler kamen zu diesem Team, wurden zu Freunden und tragen heute dazu bei, dass dies alles ermöglicht werden kann.

Paintballteam für Menschen mit Behinderungen Mens et Manus auf der IRMA 2014

Zu den Partnern und Sponsoren zählt unter anderem der Behindertensportbund Bremen. Selbiger trat auch an Mens et Manus heran und fragte an ob sie Interesse hätten den Sport auf der IRMA 2014 einem größeren Publikum vorzustellen. Überrascht und erfreut zugleich sagten Matze und Christian zu.

Mens et Manus Paintballteam für Menschen mit Behinderungen, Leitgedanke

Unsere Redakteure Dagobert und Sabine Wiedamann haben mit Matze auf der IRMA 2014 gesprochen. „Hinter allem steht der Gedanke ein Team aus Spielern und Spielerinnen mit körperlicher Behinderung aufzustellen, diese dabei zu unterstützen möglichst erfolgreich im Ligabetrieb abzuschneiden und Menschen mit Handicap generell den Sport näher zu bringen“, erklärte Matze.

Schnuppertraining beim Mens et Manus Paintballteam für Menschen mit Behinderungen

Mens et Manus verfügt über eine große Anzahl Ausrüstungen. Interessierte können daher den Sport mit einem Profi Equipment auf dem Spielfeld ausprobieren. Durch die Sponsoren hat das Team die Möglichkeit günstig Ausrüstungsgegenstände zu beschaffen und die Unterhaltskosten niedrig zu halten.

Trainingsorte von Mens et Manus

Zukünftig wird das Paintballteam die Trainings und Ligaspiele voraussichtlich an folgenden Orten austragen:
Achim bei Bremen, matchballz.de
Westertimpke bei Tarmstedt, frontline-paintball.de und
Bremer Neustadt, bremer-paintball-area.de
Ein persönliches Treffen mit Matze und Christian sollte vorher angemeldet werden!

Mens et Manus Paintballevent für Rollstuhlfahrer

In Kooperation mit einem Feldbetreiber will Mens et Manus nach der aktuellen Saison ein Paintballevent für Rollstuhlfahrer auflegen. Nachdem es ein solches Event in der gesamten Paintballgemeinde noch nicht gegeben hat erhoffen sich Matze und Christian einen „Leuchtturmeffekt“: Ihr größter Wunsch ist es, die Sichtweisen der Menschen zum Sport wie auch zu Menschen mit Behinderungen positiv verändern zu können.

Kontakt zu Mens et Manus

Weitere Infos gibt es bei unter kontakt@mens-et-manus.de

Sabine Wiedamann

Foto: Dagobert Wiedamann für www.wato.de

Datum: 30.07.2014

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+