Behindertenstatistik NI

Behindertenstatistik NI
Statistik über Menschen mit Schwerbehinderung in Niedersachsen zum 31.12.2011

Statistik zu Schwerbehinderten in Niedersachsen

Der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, LSKN, hat in seiner Pressemitteilung vom 25. Juli 2012 bekannt gegeben, dass Ende 2011 die meisten Schwerbehinderten im Bundesland Niedersachsen älter als 75 Jahre waren.

Wie der LSKN in seiner Pressemitteilung verkündet, haben zum Ende des Jahres 2011 in Niedersachsen 658084 schwerbehinderte Menschen gelebt. Davon waren 31% 75 Jahre und älter, weitere 24% waren zwischen 65 und 75 Jahre alt. Besonders erfreulich ist der Betroffenenanteil der schwerbehinderten Minderjährigen, er liegt bei 2,7%. In der Statistik überwiegt der Anteil der Männer mit 52%.

Grad der Behinderungen

Der Grad der Behinderung von 100% liegt bei 23,3% der Menschen mit Schwerbehinderung vor. 31,2% der Betroffenen wiesen die niedrigste, erfasste Beeinträchtigungsstufe mit einem Grad von 50 % auf. Etwas mehr als die Hälfte aller Schwerbehinderten, nämlich 52,3%, litt unter einer Behinderung, die restlichen Personen unter Mehrfach-Behinderungen.

Art der Behinderungen

Schwerste Behinderungsart war bei etwa 173.000 Personen - das sind 26,3% - die Beeinträchtigung innerer Organe beziehungsweise Organsysteme. Die zweitgrößte Gruppe mit 19,3% umfasste Querschnittslähmungen, zerebrale Sörungen, geistig-seelische Behinderungen und Suchtkrankheiten. Von Funktionseinschränkungen der Arme und Beine waren 14,7% der Schwerbehinderten betroffen, was gleichzeitig Platz 3 belegt.

Ursachen der Schwebehinderungen

Für die Schwerbehinderungen gibt es unterschiedliche Ursachen. Bei den meisten Betroffenen, das sind immerhin 89,3%, war eine allgemeine Krankheit einschließlich Impfschaden die Ursache für ihre einzige oder schwere Behinderung. Angeboren waren die Behinderungen bei 3,6% und durch Unfall verursacht bei 1,9% der Betroffenen, was deutlich niedrigere Zahlen sind.

Schwerbehinderte in Landkreisen

In den Landkreisen und kreisfreien Städten von Niedersachsen hat die Stadt Wilhelmshaven anteilmäßig mit 116 Schwerbehinderten pro 1.000 Einwohner die höchste Quote. Der Landkreis Vechta verzeichnet mit 61 schwerbehinderten Menschen pro 1.000 Einwohner die anteilmäßig geringste Anzahl von Betroffenen.
Die ausführliche Statistik kann hier eingelesen werden: www.lskn.niedersachsen.de

Quelle: © 2012 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen

Sabine Wiedamann

Foto: www.wato.de

Datum: 27.07.2012

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+