Umfrage barrierefreie Autohöfe Deutschland

Umfrage zu barrierefreien Autohöfen in Deutschland 2014
Tankstopp und mehr auf Reisen bei einem der Autohöfe

Unsere Redaktion hat eine Umfrage unter 170 Autohöfen in Deutschland zum Thema „Barrierefreiheit auf Autohöfen“ durchgeführt. Unser Fragenkatalog hatte einen Umfang von 36 Fragen zu den Themen Tanken und Service, Tankshop, Behindertentoiletten, Behindertenparkplätze und Gastronomiebetriebe. Die Teilnahme ist mäßig ausgefallen.

Umfrage zu barrierefreien Autohöfen in Deutschland 2014

Am 9. Mai 2014 haben wir, die Redaktion von wato.de, eine Umfrage unter 170 Autohöfen in Deutschland durchgeführt. Wir haben einen Fragenkatalog zum Thema „Barrierefreiheit auf Autohöfen in Deutschland 2014“ per Email verschickt. Die angeschriebenen Autohöfe hatten bis zum 8. Juni 2014 Zeit unsere 36 Fragen zu beantworten. Bis zu diesem Termin haben 40 Autohöfe Antwort in unterschiedlichen Formen gegeben, im Nachlauf haben uns weitere 8 Antworten erreicht. 14 Autohöfe hatten eine ungültige Email-Adresse hinterlegt.

Umfrage zu barrierefreien Autohöfen, 48 von 170 angeschriebenen Autohöfen antworten

Drei Betreiber eines Autohofes haben unseren Fragebogen nicht ausgefüllt: Zwei haben auf ihre jeweilige Webseite verwiesen, auf der es aber keine detaillierten Infos gab. Der dritte hat telefonisch reagiert und ebenfalls auf die Webseite verwiesen.

Von 45 Autohöfen bekamen wir ausgefüllte Fragenkataloge zugesendet. Davon gehören 29 der VEDA e. V., der „Vereinigung deutscher Autohöfe e. V.“ an. Wie uns Herr Quabach, Geschäftsführer der VEDA e. V. mitteilte müssen einige Kriterien erfüllt sein um in der Vereinigung aufgenommen zu werden. So muss ein Autohof auch über mindestens eine behindertengerechte Toilette verfügen.

Umfrage zu barrierefreien Autohöfen 2014, Zahlen

Service beim Tankstopp

39 Autohöfe bieten Service für Reisende mit Behinderungen beim Tankstopp an, fünf davon auf Anfrage.

Behindertengerechte Toiletten

Auf 43 Autohöfen sind behindertengerechte Toiletten zu finden. Zum Teil ist der Euro-WC-Schlüssel für den Zugang zur Toilette nötig.

Tankshop

44 Tankshops haben einen stufenlosen Eingang, wobei bei zwei der Zugang davor eine Stufe aufweist. Bei 43 Tankshops verfügt die Eingangstür über eine Mindestbreite von 90 cm. In 30 Tankshops sind die Gänge zwischen den Warenregalen mindestens 150 cm breit, weitere sechs Tankshops verfügen nur zum Teil über diese Breite der Gänge und bei drei liegt die Gangbreite zwischen den Regalen bei 120 cm.

Behindertenparkplätze

36 Autohöfe verfügen über ausgewiesene Behindertenparkplätze mit einer Mindestbreite von 350 cm. Die Entfernung von den Behindertenparkplätzen zu den Toiletten bzw. zu den Gastronomiebetrieben liegt zwischen einem Meter und 100 Metern. Die Wege sind nach Auskunft von 37 Autohöfen gut befahrbar.

Gastronomie

42 Gastronomiebetriebe haben einen ebenerdigen Zugang und einen stufenlosen Eingang angegeben. Bei 43 Gastrobetrieben liegt die Mindestbreite der Eingangstür bei 90 cm und mehr. Davon verfügen 38 Gastronomiebetriebe bei allen weiteren Türen ebenfalls über eine Mindestbreite von 90 cm. 31 Restaurants haben mindestens einen unterfahrbaren Tisch mit einer Maximalhöhe von 85 cm. Bei 34 Gastrobetrieben liegt die Gangbreite zwischen den Tischreihen bei mindestens 150 cm. Weitere sechs Betriebe weisen die Gangbreite nur teilweise und ein Betrieb nur bei Bedarf auf. In 38 Restaurants wird Service für Rollstuhlfahrer geleistet.

Fazit zur Umfrage bezüglich barrierefreier Autohöfe in Deutschland 2014

Unsere Redakteurin Sabine Wiedamann hat die Umfrage durchgeführt: Auch bei dieser Umfrage sei das Ergebnis ernüchternd. Die Teilnahme von 28% der Autohöfe sei zwar eine gute Quote jedoch habe sie eine größere Bereitschaft zur Beantwortung des Fragenkataloges erwartet, so die Redakteurin. Auch die Qualität einiger Antworten ließe zu wünschen übrig. „Reisende mit Behinderungen, insbesondere diejenigen die ständig auf einen Rollstuhl angewiesen sind, brauchen klare Informationen um ihre Reise sorgfältig vorbereiten zu können. Aus Erfahrung wissen wir, wie leichtfertig mit dem Begriff „rollstuhlgerecht“ umgegangen wird.“

In den nächsten Wochen und Monaten werde sie Beschreibungen zu einzelnen Autohöfen veröffentlichen, so dass sich vor allem Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderungen besser auf ihre Reise vorbereiten können, sagt die Redakteurin Sabine Wiedamann von wato.de.
 

Sabine Wiedamann

Foto: Volski für wato.de

Datum: 30.06.2014

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+