Rollstuhl & Tourismus

Der Tourismus ist einer der Treiber für die Barrierefreiheit Weltweit. Viele Touristiker haben Menschen mit Handicap als Umsatzbringer erkannt. So sorgt der Tourismus auch in Ländern, die noch keine gesetzlichen Regelungen verabschiedet haben, für das entstehen Barrierefreier Einrichtungen. Laut Statistischem Bundesamt (Destatis) gab es schon 2009 fast 10 Millionen Menschen mit einer Behinderung in Deutschland. Etwas mehr als die Hälfte davon sind Menschen mit einer Gehbehinderung. Es ist anzunehmen, dass durch das steigende Durchschnittsalter der Anteil der Menschen mit einer Mobilitätseinschränkung weiter steigen wird.

Um diese Zahlen besser einzuordnen hier mal einige Vergleichszahlen aus anderen touristischen Zielmärkten. Aktive Taucher gibt es in Deutschland 420.000 (1), Golfspieler etwa 400.000 (2) und deutsche Bootsbesitzer etwa 500.000 (3). Das zeigt, das Barrierefreiheit im Tourismus nicht nur einen sozialen Aspekt hat sondern durchaus auch ein Wachstumstreiber für eine Region sein kann. Der Anteil der Urlauber, die trotz einer Mobilitätseinschränkung reisen, wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen und das Segment des barrierefreien Tourismus weiter wachsen. Das Segment des barrierefreien Tourismus zu entwickeln ist ein anspruchsvolles Projekt, das nur erfolgreich sein kann, wenn alle zusammen daran arbeiten. Barrierefreiheit beginnt nicht erst an der Hoteltür. Umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen sind ebenso nötig wie rollstuhlgerechte Einrichtung und ein auf die Zielgruppe abgestimmtes Marketing.

Hier auf den Unterseiten der Rubrik „Rollstuhl und Tourismus“ informieren wir über alles was mit dem Thema barrierefreier Tourismus zusammenhängt. Interessante Projekte aus den Touristischen Regionen sind hier ebenso zu finden wie statistische Auswertungen aus unseren Umfragen. Auch die Zertifizierungs- und Bewertungsstandarts der verschiedenen nationalen und internationalen Verbände und Zertifizierungsstellen finden sich auf den Unterseiten hier. Damit wollen wir den Markt für barrierefreien Tourismus für Rollstuhlfahrer ebenso wie für die Touristischen Unternehmen transparenter machen.

(1) tiv 2010
(2) 2004, Strukturen des Golfmarktes in Deutschland, Alexander V. Steinbrück
(3) 2008, Strukturen im Bootsmarkt, Dipl.-Ing. Dr. Wolf-Dieter Mell

wato Piktogramme zur Darstellung der Barrierefreiheit von Unterkünften

wato Piktogramme

Wato Piktogramme und Kriterien zur Barrierefreiheit von Unterkünften
Infos zu Rechten

Infos zu Rechten

Infos zu Rechten von Menschen mit Behinderungen. Die Informationen können sowohl die Rechte Behinderter auf Reisen wie auch im Alltag betreffen.
Wissenswertes für Rollstuhlfahrer

Wissenswertes

Wissenswertes für Rollstuhlfahrer. Wissenswertes und Infos aus verschiedenen Bereichen für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderungen werden hier aufgelistet sein.
Umfragen zum rollstuhlgerechten Tourismus

Umfragen

Umfragen zum rollstuhlgerechten Tourismus. Veröffentlichung der Ergebnisse unserer Umfragen zum rollstuhlgerechten Tourismus in verschiedenen Bereichen.
Mobilität für Rollstuhlfahrer

Mobilität

Mobilität für Rollstuhlfahrer. Mobilität für Rollifahrer ist eine wichtige Voraussetzung um selbstbestimmt zu leben. Tipps und Informationen zur Mobilität .

Kommentar (0)

Keine Kommentare

News

Bundeslehrgang Barrierefreies Budo
„Barrierefreies Budo“, der Bundeslehrgang geht in die 12. Runde. Am 12. und 13. September 2015 öffnet die Karateschule Nippon in Bremerhaven die Pforten und lädt Menschen mit Behinderungen zum Selbstverteidigungskurs ein.
Barrierefreies Estland Pressereise
Sabine Wiedamann, Redakteurin von wato.de, wird an der Pressereise Unentdeckte Perlen des barrierefreien Estland teilnehmen.
Barrierefreiheit, Zertifizierungen am Hochdahler Markt
Erste Zertifizierungen auf Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer in Geschäften und bei Dienstleistern am Hochdahler Markt wurden von wato durchgeführt.

Facebook & Google+